Keine Erdgas-Tankstelle in Selm: Absage von Autohausbesitzer Rüschkamp

rnTanken in Selm

Anfang des Jahres klangen die Verantwortlichen noch zuversichtlich: Es werde sich schon eine Lösung für den Mangel an Erdgas-Tanksäulen in Selm finden. Jetzt steht fest: Daraus wird erst mal nichts.

Selm

, 01.09.2020, 19:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aktuell gibt es in Selm keine Erdgastankstelle. Und das wird wohl auch erst mal so bleiben. Auch wenn die neue HEM-Tankstelle an der Kreisstraße in Selm nach Informationen der Redaktion in der nächsten Woche öffnen wird: Eine Erdgas-Säule wird es auf der Fläche dort nicht geben. Das sagte Joan-Hendrik Rüschkamp auf Anfrage der Redaktion. Er ist der Eigener der Fläche - und jemand, der sich in Selm für eine Erdgastankstelle stark machen wollte.

Das hatte er zuletzt Anfang dieses Jahres erklärt. Das Problem: Ein Betreiber einer solchen Tankstelle lasse sich im Moment einfach nicht finden, HEM selbst hatte schon im vergangen Jahr abgelehnt. Es hatte aber Überlegungen gegeben, in Nachbarschaft zu der Tankstelle auch eine neue Erdgas-Tanksäule zu errichten.

Kein Betreiber für Ergastankstelle in Selm gefunden

„Im Augenblick gibt es diesen Markt einfach nicht“, sagt Joan-Hendrik Rüschkamp bedauernd. Er selbst ist Autohändler. In seinen Autohäusern vertreibe er unter anderem Opel, Peugeot und Kia - alle stellen derzeit keine mit Erdgas betriebenen Autos mehr her, sagt er. „Es ist ganz schwierig geworden, ein Erdgasauto zu finden.“ Tankstellen für diese Autos zu betreiben, sei entsprechend gerade nicht das lukrativste Geschäft.

Jetzt lesen

2019 war die Aral-Tankstelle in Selm geschlossen worden - und damit auch die letzte Erdgas-Tanksäule in der Stadt. 2002 hatte Rüschkamp selbst diese Zapfsäule auf dem Gelände der Aral eröffnet. Nach der Schließung müssen Fahrer eines Erdgasautos weite Wege in Kauf nehmen, um zu tanken.

Auch die Stadt hatte sich eigentlich einschalten wollen und die Stadtwerke als möglichen Betreiber einer Gastankstelle ins Spiel gebracht. In einer Ratssitzung im November hatte Selm Bürgermeister Mario Löhr gesagt, dass man „eine Lösung finden“ werde. Die scheint allerdings nicht in Sicht zu sein: Zuletzt hatte die Stadt bei Anfragen aber immer auf Rüschkamp verwiesen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt