Kennen Sie eigentlich Selms Partnerstädte?

Großes Themen-Paket

Die Idee entstand kurz nach dem Zweiten Weltkrieg: Städte sollten sich durch Partnerschaften miteinander verbinden. Im Fall Selms entstanden Freundschaften mit drei Städten: Hier erfahren Sie, welche Städte das sind und wie sie aussehen. Außerdem können Sie im Artikel über die Idee der Städtepartnerschaft abstimmen.

SELM

, 23.02.2017, 05:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Durch einen Klick auf die markierten Punkte erfahren Sie wo die Partnerschaftsstädte liegen

Wenn der Karneval nicht zu ihnen kommt, kommen sie eben zum Karneval. Das haben sich 45 Engländer gesagt und sich auf den Weg gemacht: von der britischen Westküste nach Selm. Am Donnerstag treffen die Chorsänger aus Workington ein – pünktlich zu Weiberfastnacht. Ein Beispiel, wie gut Städtepartnerschaft klappt. Es gibt weitere.

„Immer eine sehr persönliche Sache“ sei der Austausch, sagt Monika Zientz, Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Selm. Damit meint sie nicht nur das Miteinander von Selm und Workington. „Das gilt für alle unsere Partnerstädte“: neben der englischen Kleinstadt an der Grenze zu Schottland auch Walincourt-Selvigny in Frankreich und Iwkowa in Polen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht es in den Selmer Partnerstädten von 2017 aus

Städtepartnerschaften gibt es seit dem Zweiten Weltkrieg - in Selm sind das die Städte Workington in England, Walincourt-Sauvigny in Frankreich und Iwkowa in Poien. Wir zeigen mit Fotos, wie es dort aussieht.
22.02.2017
/
Tanzende Jugendliche in Iwkowa.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Curwen Hall in Workington.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
So klingt Workington: Steeldrums.© Foto:Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft
Der englische Lake District ist eine beliebte Ferienregion.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Als die Partnerschaft mit Walincourt-Selvigny Zehnjähriges feierte, haben sich die Kinder hübsch herausgeputzt: mit Spitzentracht.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Die Städtepartnerschaft Walincourt-Selvigny besteht in diesem Jahr seit 25 Jahren. Die mit Workington 23 Jahre. 2014 feierten Selm und Workington 20-Jähriges.© Foto: Schim/Nolden59379 Selm
Ein wichtiges Reiseziel für die Englandfahrer: der Steinkreis.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Gehört zum Englandbesuch dazu: das Bingospielen.© Foto. Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Ein britisches Schaf.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Naturerlebnis in der polnischen Partnerstadt Iwkowa.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Liebe geht durch den Magen - auch zwischen Städten. Das Bild entstand in Iwkowa.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Polnische Partner musizieren in Tracht.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Sportliche Seiten hat die Städtepartnerschaft auch: 2012 in Walincourt.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Selmer Jugendliche in der Partnerstadt Iwkowa.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Hier machen nicht nur Selmer gerne Ferien, sondern viele Engländer.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Mit der Städtepartnerschaft kann man nicht früh genug anfangen: Overbergschüler 2013.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Der St. John's Choir in Aktion.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Beim Steeldrumsspielen.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Urlaubsgefühle in Workington.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Der Hafen von Workington.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Im Zentrum von Workington.© Foto. Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Ein Foto aus dem Jahr 2009.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
So schön ist Workington.© Foto: Verein zur Förderung der Städtepartnerschaf
Schlagworte Selm

Die Engländer singen, die Franzosen lieben Blasmusik, die Polen pflegen Volkstanz: Liebe mag ja durch den Magen gehen. Städtepartnerschaft aber vor allem durch die Ohren, „obwohl das Essen und Trinken natürlich auch eine große Rolle spielt“, wie Monika Zientz lächelnd ergänzt. Die 45 Besucher, die am Donnerstag eintreffen, singen im St.-John‘s-Choir. Sie bringen auch Steeldrums mit: aus Abschnitten von Ölfässern hergestellte, gestimmte Schlaginstrumente.

Wie sie klingen, können Selmer – und alle anderen auch – spätestens am Samstag hören: beim großen Karnevalsumzug durch die Selmer Innenstadt. Die englischen Gäste stehen beim Höhepunkt des örtlichen Karnevals nicht nur an der Seite, sondern sind mittendrin: typisch Städtepartnerschaft. „Wer als Tourist ein anderes Land besucht, erlebt das so nicht“, so Zientz.

Die Erfahrung des internationalen Miteinanders – „angesichts des Brexits können wir nur den Kopf schütteln“ – finden Monika Zientz und ihre Mitstreiter vom Partnerschaftsverein so wertvoll, dass man da nicht früh genug mit anfangen kann. Schon die Viertklässler der Overbergschule fahren regelmäßig nach Workington, „und sprechen dort auch sehr gut englisch“, sagt Zientz, die selbst Lehrerin ist.

„Mit den Freunden aus Walincourt-Selvigny verstehen wir uns sehr gut“ – und das, obwohl viele Selmer kein Französisch gelernt haben und viele Franzosen kein Deutsch. Egal: Seit 25 Jahren sind beiden Städte Partner: wieder ein Grund zum Feiern – einen Monat nach Karneval.

So sehen die Städtepartnerschaften in Zahlen aus:

  • 1133 Kilometer entfernt von Selm ist Workington.
  • 1125 Kilometer sind es bis nach Iwkowa.
  • 431 Kilometer bis nach Walincourt-Selvigny.
  • 24.295 Einwohner hat Workington an der Westküste der Grafschaft Cumbria, an der Mündung des Flusses Derwent in die Irische See.
  • 10.943 Einwohner hat der französische Gemeindeverband Walincourt-Selvigny mit zehn Gemeinden. Der Ort Walincourt-Selvigny selbst hat 2044 Einwohner.
  • 6300 Einwohner hat das polnische Dorf Iwkowa, das zugleich Sitz der gleichnamigen Landgemeinde ist.
  • 1992 markiert den Beginn der Partnerschaft mit Walincourt-Selvigny.
  • 1994 wurde die Partnerschaft mit Workington besiegelt.
  • 2016 war der Festakt zur Partnerschaft mit Iwkowa. 

 

So sieht das Programm aus
Donnerstag, 23. Februar, 19 Uhr: Westfälisches Essen mit den Gästen aus Workington, ihren Gastgebern und den Mitgliedern des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften im Selmer Hof.
Freitag, 24. Februar, 19 Uhr: Konzert mit dem St. John’s Choir aus Workington und den Kirchenchören Joy4Life aus Selm und Taktwechsel in der Borker Kirche St. Stephanus, Kirchplatz 11.
Samstag, 25. Februar, 13.11 Uhr: Teilnahme am Karnevalsumzug.
September 2017: Selm feiert seine 25-jährige Partnerschaft mit Walincourt-Selvigny

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt