Kinderstadt Selm: Einwohner wählen Bürgermeister

Mit Fotostrecke

Die Kinderstadt in Selm nimmt in der zweiten Woche mehr und mehr Gestalt an. Das gilt nicht nur für die extra aufgestellten Gebäude am Förderzentrum Nord. Am Mittwoch haben die Kinder in einer geheimen Wahl auch ihren Bürgermeister gewählt.

Selm

, 16.08.2017 / Lesedauer: 2 min
Kinderstadt Selm: Einwohner wählen Bürgermeister

In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.

Ähnlich wie die Bundestagskandidaten auf den Straßen Selms machten Leonard, Simon, Moritz, Julia, Lukas, Lila und Madlen in der Kinderstadt Werbung für sich. Sie wollten Bürgermeister der Kinderstadt werden. Was mag ich, was nicht und was wünsche ich mir für die Kinderstadt?

Selbst gemachte Wahlzettel

All diese Fragen haben die sieben Kandidaten auf ihren Plakaten beantwortet. Auf selbst gemachten Wahlzetteln konnten die Kinder ihren Favoriten ankreuzen und ihre Wahlzettel anschließend in den Postkasten des aufgestellten Bürgerhauses einwerfen. Die meisten Stimmen bekam Simon Berger, für den die Kinder sogar eine Laola zur Feier machten.

Aber auch ansonsten hatten die Kinder gestern gut zu tun. Die kleine Helena malte zum Beispiel die Fassade der Bank an. „Das macht mir total Spaß“, sagte die Neunjährige. Vorher habe sie noch nie so etwas gemacht, dafür habe es aber gut funktioniert.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So spannend geht es in der Kinderstadt zu

16.08.2017
/
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
In der zweiten Woche der Kinderstadt bringen die Kinder ihre Häuser weiter voran und wählen einen Bürgermeister.© Foto: Mario Bartlewski
Schlagworte Selm

Ein paar Meter weiter saß die zehnjährige Sina am kleinen Pressehaus. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der Redaktion tauschte sie sich darüber aus, was sie am spannendsten am Beruf des Journalisten finden. Gleichzeitig ertönt auf dem Schulhof schon laute Musik. Bei der Kinderdisko tanzten die Kinder den Macarena und spielten mit Luftballons.

Wer schneller sein wollte, fuhr Tretroller

Diejenigen, die lieber etwas schneller unterwegs sein wollten, fuhren hingegen mit dem Tretroller über den Schulhof. „Wir machen da noch etwas ganz Besonderes“, sagte Felix. „Wir haben ein Videoprojekt.“ Worum es dabei aber genau geht, durfte er nicht verraten. Nur so viel: Er selbst spielt die Rolle des stellvertretenden Bürgermeisters.

„Die Kinder blühen dabei richtig auf und können sich richtig austoben“, sagte Lothar Kirchner vom Verein Ganz Selm, der die Kinderstadt mitorganisiert. „Wir sind gespannt, was sie uns am Ende der Ferien präsentieren.“   

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt