Klage-Ankündigung: Firma von Wilhelm Gryczan-Wiese gerät in Insolvenz

rnInsolvenz

Gut drei Jahre nach der Insolvenz der Firma Archplan Stadtentwicklung GmbH kann der Selmer Wilhelm Gryczan-Wiese wohl im Mai einen Schlussstrich ziehen. Für ihn bleibt ein bitterer Nachgeschmack.

Selm

, 01.04.2020, 20:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die öffentliche Mitteilung des Amtsgerichtes Münster ist eindeutig: Im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Firma Archplan Stadtentwicklung GmbH (ehemals Lüdinghausen) steht für Anfang Mai der Schlusstermin an. Das Ende eines Verfahrens, das es nach Einschätzung von Wilhelm Gryczan-Wiese (70) in dieser Form nicht hätte geben müssen.

Auslöser für das Insolvenzverfahren sei die Ankündigung eines Auftraggebers gewesen, die Lüdinghauser GmbH Archplan Stadtentwicklung zu verklagen. „Bei dieser Klage ging es um 500.000 Euro“, blickt Gryczan-Wiese zurück.

Der Selmer war seinerzeit einer der beiden Gesellschafter des Büros. Der zweite Geschäftsführer war - wie den Unterlagen des Amtsgerichtes Münster zu entnehmen ist - Matthias van Wüllen, heute Produktverantwortlicher Stadtplanung bei der Stadt Rheine.

„Vergleichssumme hätten wir aus der Portokasse bezahlen können“

Bestätigt in seiner Auffassung fühlt sich Wilhelm Gryczan-Wiese durch den Gerichtsvergleich in Höhe von 12.500 Euro. „Eine Summe, die wir aus der Portokasse hätten bezahlen können.“ Aus Sicht des früheren Geschäftsführers werde mit der Vergleichssumme zugleich deutlich, wie viel Substanz die Klage gehabt hätte.

Für das „kleine Büro“ in Lüdinghausen mit den beiden Geschäftsführern, zwei Teilzeitmitarbeitern und freien Mitarbeitern bedeutete jedoch die „horrende Klagesumme“ (Gryczan-Wiese) das Ende - rund zehn Jahre nach der Gründung. „Denn diese Summe konnten wir nicht erbringen.“

Nicht verwechselt werden darf dabei die Firma Archplan Stadtentwicklung GmbH mit dem Unternehmen Archplan GmbH mit Sitz in Münster. Die Namensähnlichkeit ist dabei nicht überraschend.

1979 hat Wilhelm Gryczan-Wiese mit Partnern Büro in Selm gegründet

Am 1. August 1979 haben Bernd Leuters, Wilhelm Gryczan-Wiese und Günther Lautenschläger das Planungsbüro Archplan in Selm mit den Planungsbereichen Architektur, Tragwerksplanung und Raumplanung gegründet.

„Zehn Jahre später sind wird nach Münster gegangen“, sagt Wilhelm Gryczan-Wiese. Er gehörte weiter dem Büro an. Bis zum Jahr 2006. Zusammen mit einem Kollegen sei er ausgeschieden, um in Lüdinghausen die Firma Archplan Stadtentwicklung zu gründen. „Wir sind aber Kooperationspartner geblieben.“

Selmer ist heute als Solo-Unternehmer aktiv

Die Ankündigung eines Auftraggebers, das Lüdinghauser Unternehmen zu verklagen, habe zum Insolvenzverfahren geführt. Für den Selmer bedeutet die Eröffnung nicht das Ende der beruflichen Tätigkeit.

„Ich bin als Solo-Unternehmer aktiv und habe mich mit der Firma in Selm niedergelassen, um kleine und mittlere Projekte abzuwickeln.“

Lesen Sie jetzt