Coronavirus

Kreis meldet zwölf neue Fälle in Selm – mehr Patienten im Krankenhaus

In Selm sind Dienstag zwölf neue Infektionen mit Corona gemeldet worden. Die Zahl der aktiven Fälle in der Stadt steigt. Mehr Patienten mit Covid-19 müssen im Krankenhaus behandelt werden.
Durch die 2G-regel wächst der Druck auf Ungeimpfte. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Dienstag (30.11.) zwölf neue Infektionen mit dem Coronavirus in Selm. Seit der letzten Meldung am Montag haben sich zwar auch wieder sieben Personen mehr wieder von ihrer Infektion erholt, die Zahl der aktiven Fälle in der Stadt steigt trotzdem. 166 Personen sind derzeit als Infizierte bekannt, fünf mehr als am Vortag.

Im gleichen Zeitraum sind kreisweit sechs weitere Patienten mit Covid-19 ins Krankenhaus gekommen. Insgesamt müssen aktuell 49 Personen im Kreis Unna stationär behandelt werden.

Seit März 2020 sind in Selm bislang 1492 Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Davon haben sich 1287 Personen schon wieder erholt und sind Genesen. 34 Selmerinnen und Selmer sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Weitere Todesfälle sind am Dienstag nicht gemeldet worden.

Inzidenz steigt wieder an

Leicht gestiegen ist hingegen die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna. Laut Robert-Koch-Institut liegt der Wert, Stand Dienstag, bei 206,0 (Montag: 204,3).

Die 7-Tages-Hospitalisierunginzidenz pro 100.000 Einwohner in NRW liegt bei 4,14, wie das Landeszentrum Gesundheit aus Bochum mitteilt. Einen konkreten Grenzwert für die Hospitalisierungsinzidenz gibt es nicht. Der Höchstwert in Deutschlang lag bislang Ende 2020 bei etwa 15.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.