Mitglieder des ADFC haben ein sogenanntes Ghost Bike am Kreisel Vinnumer Straße/Bahnhofstraße in Bork aufgestellt. Als Mahnung, dass solche tödlichen Unfälle wie am 15. Juli nicht mehr geschehen.
Mitglieder des ADFC haben ein sogenanntes Ghost Bike am Kreisel Vinnumer Straße/Bahnhofstraße in Bork aufgestellt. Als Mahnung, dass solche tödlichen Unfälle wie am 15. Juli nicht mehr geschehen. © Arndt Brede
Ghost Bike

Kreisverkehr in Bork: Weißes Fahrrad erinnert an getöteten Radfahrer

Ein weißes Rad steht seit Dienstag, 4. August, am Kreisverkehr Vinnumer Straße/Kardinal-von-Galen-Straße/Bahnhofstraße. Grund: An dieser Stelle ist am 15. Juli ein 71-jähriger Radfahrer gestorben.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC), Ortsgruppe Selm, hat ein sogenanntes Ghost Bike am Kreisverkehr Vinnumer Straße/Kardinal-von-Galne-Straße/Bahnhofstraße aufgestellt. Das weiß angestrichene Fahrrad soll zum einen an Siegfried Richter erinnern, der am 15. Juli mit seinem Rad im Kreisverkehr tödlich verunglückt ist. Zum anderen soll das Rad auch Mahnung sein.

Das erste und hoffentlich letzte Ghost Bike

Weitere Verbesserungen der Sicherheit denkbar

Über den Autor
Redakteur
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.