Kreisverkehr vor Cappenberg wird nicht vor 2021 gebaut

rnKreisverkehr

Es hat in der Vergangenheit nicht selten gekracht an der Kreuzung Cappenberger Damm/Werner Straße/Selmer Landstraße. Die Lösung sollte längst da sein. Ist sie nicht. Dieses Jahr kommt sie nicht.

Selm, Cappenberg

, 16.08.2020, 19:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Allein fünf Unfälle, darunter drei mit Schwerverletzten, gab es an der Kreuzung Werner Straße/Cappenberger Damm/Selmer Landstraße im Jahr 2019. Das ist im neuen Unfallatlas unter www.unfallatlas.statistikportal.de für Selm nachzulesen. Auch in den Jahren zuvor hatte es an dieser Kreuzung nicht selten gekracht. Als Lösung haben Experten ausgemacht, einen Kreisverkehr dort zu bauen. Das ist schon seit geraumer Zeit Thema.

Die Unfallhäufigkeit an der Kreuzung Cappenberger Damm/Werner Straße/Selmer Landstraße soll durch einen Kreisverkehr minimiert werden.

Die Unfallhäufigkeit an der Kreuzung Cappenberger Damm/Werner Straße/Selmer Landstraße soll durch einen Kreisverkehr minimiert werden. © Jura Weitzel (Archiv)

Aber wann soll dieser Kreisverkehr denn nun endlich gebaut werden? Das Fragen sich manche Bürger. Wir auch. Und haben diese Frage dem Landesbetrieb Straßenbau NRW gestellt. Der Landesbetrieb hatte Anfang 2020 diese Baumaßnahme für das Frühjahr 2021 avisiert. Ist das noch der aktuellste Sachstand?

Jetzt lesen

Ja, das ist noch der aktuelle Sachstand, wie eine Sprecherin von Straßen.NRW berichtet. „Aus unserer Planungsabteilung kommt dazu nichts Neues“, sagt sie. „Wir hoffen, dass wir es 2021 umsetzen.“ Wie es zur zeitlichen Verschiebung kommt - geplant war, den Kreisverkehr spätestens 2019 zu bauen -, erklärt sie mit „Kapazitätsengpässen personeller Art“ bei Straßen.NRW.

Jetzt lesen

Hat die Verzögerung auch etwas damit zu tun, dass noch Grund erworben werden muss, um den Kreisverkehr bauen zu können? Antwort: „Nicht, so weit ich informiert bin.“

Lesen Sie jetzt