Literweise Amphetamin-Öl in Nordkirchen gelagert: Haft für Fitnesstrainer aus Selm © Kreispolizeibehörde Unna
Drogen- und Dopingprozess

Literweise Amphetamin-Öl in Nordkirchen gelagert: Haft für Fitnesstrainer aus Selm

Statt einer Drogenküche sieht ein Selmer demnächst aber nur noch Gefängnis- und Krankenhausküchen: Nachdem bei ihm literweise Amphetamin-Öl gefunden wurde, stand er jetzt vor Gericht.

In einer Gärtnerei in Nordkirchen hat ein 24-jähriger Fitnesstrainer literweise Amphetamin-Öl gelagert. Das Dortmunder Landgericht hat den Angeklagten aus Selm wegen Drogenbesitzes und -handels zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt und außerdem eine Entziehungstherapie angeordnet. Der 24-Jährige hatte im Prozess ein Geständnis abgelegt, dabei jedoch keine Angaben zu seinen möglichen Hintermännern und Auftraggebern gemacht.

Aus Öl hätte sich Rauschgift für Verkauf machen lassen

Aus dem Amphetamin-Öl hätten nach Ansicht von Fachleuten viele Kilo verkaufsfertiges Rauschgift „gekocht“ werden können. Weil die Polizei nach einem Tipp jedoch rechtzeitig die Beschattung des Fitnesstrainers aufgenommen hatte, war es nicht so weit gekommen.

Im Mai schlugen die Fahnder an der Gärtnerei zu, in der der Selmer einen Lagerraum gemietet hatte. Bei einer Durchsuchung seines Autos fanden die Ermittler später kiloweise fertige Drogen. Und in der Wohnung des Mannes stießen sie auf Dopingmittel, die ebenfalls illegal waren.

Drogen für den Muskelaufbau

Diese Medikamente wollte der Fitnesstrainer aber offenbar nicht verkaufen, sondern für sich selbst verwenden wollen, um noch schneller noch muskulöser zu werden.

Mit dem Urteil ist jedoch noch nicht das letzte Wort in diesem Fall gesprochen. Die Staatsanwaltschaft will gegen die Entscheidung Revision einlegen. Damit müsste der Bundesgerichtshof in Karlsruhe das Urteil der 34. Strafkammer noch einmal auf Rechtsfehler überprüfen.

Über den Autor