Lüner und Selmer leicht verletzt An Unfall in Groß Reken beteiligt

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße
Bei einem Polizeieinsatz in Iserlohn ist ein Mann verletzt worden. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Lesezeit

Groß Reken – das ist ein kleiner Ort im tiefsten Münsterland, rund 50 Kilometer entfernt von Lünen und Selm. Ein bisschen kurios ist deshalb, dass es ausgerechnet dort jetzt einen Unfall gegeben hat, an dem Menschen aus diesen beiden Nachbarstädten beteiligt waren. Leicht verletzt worden sind sie bei dem Unfall.

Folgendes ist laut Polizeiangaben passiert: „Ein 55-Jähriger hatte gegen 17.15 Uhr die Straße Sandheck in Richtung Heiden befahren. Als der Lünener nach links in die Straße Hadenbrok abbiegen wollte, stieß er mit einem entgegenkommenden Auto zusammen: Ein 27-Jähriger aus Selm war dort in Richtung Dülmen unterwegs“, heißt es in der Pressemitteilung der zuständigen Polizei des Kreises Borken.

Mit Rettungswagen ins Krankenhaus

„Die beiden leicht verletzten Autofahrer und eine ebenfalls leicht verletzte 58-Jährige im Wagen des Selmers kamen per Rettungswagen ins Krankenhaus“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.