Mädchen ins Gesicht getreten - Polizei informierte Presse nicht

Gewalttätiger Jahreswechsel

An Silvester und Neujahr gab es in Selm eine Reihe von Körperverletzungen. Die Informationen dazu bekam unsere Redaktion jedoch erst am heutigen Donnerstag - auf Anfrage bei der Kreispolizei. Eine Leserin übt daher Kritik an der Informationspolitik der Behörde.

SELM

von Von Matthias Münch

, 06.01.2011, 13:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ute Hellmann, Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde in Unna, weist die Kritik an der Informationspolitik ihrer Behörde zurück.

Ute Hellmann, Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde in Unna, weist die Kritik an der Informationspolitik ihrer Behörde zurück.

Polizeipressesprecherin Ute Hellmann weist solche Vorwürfe vehement zurück. Nichts werde vertuscht. Es könne höchstens mal zu Kommunikationsproblemen in ihrer Behörde kommen. So sei sie auf die Gewalttat gegen die beiden Frauen erst nach der Anfrage unserer Redaktion aufmerksam geworden.

Lesen Sie jetzt