Müll- und Abwassergebühren in Selm: Die Änderungen für 2020 auf einen Blick

rnGebühren in Selm

Die Müllgebühren in Selm werden 2020 steigen: Das ist die schlechte Nachricht für Selmer Bürger. Die gute: Die Höhe der Steigerung ist nicht besonders groß.

Selm

, 13.12.2019, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

3.001.229,41 Euro: So viel wird nach Berechnungen der Stadt Selm die Abfallentsorgung im Jahr 2020 insgesamt kosten. Das ist etwas mehr als die Stadt hierfür 2019 bezahlen musste: Da lagen die betriebswirtschaftlichen Gesamtkosten noch bei 2.921.765,08 Euro.

„Grund für diese Steigerung sind allgemeine Kostensteigerungen“, erklärte Markus Jungeilges, Mitarbeiter der Stadt, in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Donnerstag (12. Dezember). Sach- und Dienstleistungen sind teurer geworden, der Kreis Unna kann durch Altpapiererlöse nicht mehr so viel erwirtschaften wie noch 2019: Für die Selmer erhöhen sich zum Ausgleich der etwa 80.000 Euro Differenz zum Vorjahr also die Abfallgebühren.

Bundesweit - und auch mit Blick auf die Kreisebene - gibt es große Unterschiede bei der Höhe von Abfallgebühren, die eine Kommune erhebt. Dass Selm auf der Liste der teuersten Städte regelmäßig weit oben mitspielt hat folgenden Grund:

„Die Abfallgebühren in Selm beinhalten nahezu sämtliche Teilleistungen aus dem Abfallgebührenrecht, die in vielen anderen Städten dem Bürger über zusätzliche Gebühren in Rechnung gestellt werden“, hatte Stephan Braun von der Stadtverwaltung auf eine Anfrage 2017 erklärt.

Die Gebührenbedarfsteilung 2020 bespricht der Rat der Stadt Selm noch in seiner Sitzung am 19. Dezember und stimmt abschließend darüber ab.

Lesen Sie jetzt