Im Autohaus Thygs ist von der Corona-Krise nicht mehr viel zu spüren.
Im Autohaus Thygs ist von der Corona-Krise nicht mehr viel zu spüren. © Arndt Brede (Archiv)
Automobilbranche

Nach Corona-Umsatzeinbruch: Steigende Tendenz beim Automobilkauf

In Zeiten von Kurzarbeit und Job-Unsicherheit ist ein Autokauf nicht schnell gemacht. Auch in Selm und Umgebung ist das keine Ausnahme. Doch es zeichnet sich eine positive Tendenz ab.

Der Automobilmarkt hat unter Corona stark gelitten. Um 76 Prozent ist laut dem Europäischen Automobilherstellerverband (ACEA) der Absatz im April gesunken, nur 270.682 Neuwagen kamen in ganz Europa auf die Straße. Grund dafür war der Stillstand der Automobilherstellung und die Schließung der Autohäuser. „Zu Beginn des Lockdowns am 18. März war der stationäre Fahrzeughandel geschlossen und es konnten keine Umsätze aus Fahrzeugverkäufen generiert werden“, erklärt Maria-Elisabeth Horst. Der Verkauf wurde erst ab dem 20. April wieder erlaubt.

Produktion ist wieder in vollem Gange

Gebrauchte und E-Autos sind „in“

Ihre Autoren
Redakteurin
Kamener Kind mit Wurzeln in Bergkamen. Findet seriösen Journalismus wichtiger denn je. Schreibt gern nicht nur über Menschen und Geschehen, sondern in der Freizeit auch über fantastische Welten. Seit 2017 im Einsatz, erzählt seit 2022 die Geschichten ihrer Heimatstadt.
Zur Autorenseite
Denise Felsch
Redakteurin
Geboren in Hamm, dann ausgezogen in die weite Welt: Nach ausgiebigen Europa-Reisen bin ich in meine Heimat zurückgekehrt und berichte nun über alles, was die Menschen in der Gegend gerade bewegt.
Zur Autorenseite
Sylva Witzig

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.