Nach dem Unfall in Selm: An den vierrädrigen Quads scheiden sich die Geister

Quad-Unfälle

Motor, vier Räder, aber kein Dach: Das muss kein Cabrio sein. So lässt sich auch ein Quad beschreiben: ein Fahrzeug, an dem sich die Geister scheiden, nicht erst seit dem Unfall am Freitag.

Selm

, 23.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Nach dem Unfall in Selm: An den vierrädrigen Quads scheiden sich die Geister

Da ist es bereits wieder aufgerichtet: das Quad, das am Freitag umgekippt war. Der Fahrer hatte sich dabei schwer verletzt. © Kreispolizeibehörde

Einfach umgekippt. Das Quad eines 48-jährigen Mannes aus dem Sauerland ist am Freitagabend auf der Olfener Straße in Selm in den Gegenverkehr geraten und zur Seite gefallen. Der Fahrer hat sich dabei schwer verletzt. Hat die Konstruktion des Fahrzeugs die Sturz befördert?

Thomas Röwekamp, Sprecher der Kreispolizeibehörde Unna, sieht keinen Zusammenhang. Ohnehin: Belege dafür, dass Quads gefährlicher seien als andere Fahrzeuge findet er im Unfallgeschehen des Kreises Unna nicht.

Lediglich ein anderer Quad-Unfall habe sich 2019 ereignet: am 30. März in Schwerte. Ein Vierradfahrer sei auf ein Auto aufgefahren - ohne umzukippen. Der Fahrer verletzte sich leicht. Aus dem Juni 2018 ist ein weiterer Unfall bekannt: ein Sturz beim Abbiegen auf der B1 in Unna. Erneut verletzt sich der Fahrer leicht. Ob das Fahrzeug umkippte, ist nicht bekannt.

Dass Quads zum Kippen neigen, steht indes für den ADAC fest - zumindest, wenn Ungeübte am Lenkrad sind. Wie der Automobilclub Ende Mai 2019 veröffentlichte, fehle Quads in der Regel ein Differenzialgetriebe. Das hat Folgen.

Die vier Räder drehen sich in Kurven beim Gasgeben nicht unterschiedlich, sondern gleich schnell „und treiben das Fahrzeug im Extremfall geradeaus aus der Kurve heraus“. Zum anderen haben Quads laut ADAC häufig Ballonreifen, die nur indirekt auf Lenkmanöver ansprechen.

Lesen Sie jetzt
Unfall

Schwer verletzt: Quadfahrer gerät in den Gegenverkehr

Schwere Verletzungen hat sich der Fahrer eines Quads bei einem Unfall am Freitagabend in Selm zugezogen. Trotz des tragischen Geschehen gibt es auch noch einen glücklichen Umstand. Von Sylvia vom Hofe

Lesen Sie jetzt