Friedrich Mülln, Gründer der Soko Tierschutz, erhebt schwere Vorwürfe gegen das Veterinäramt des Kreises Unna. © picture alliance / dpa
Tierschutzskandal

Nach Prott und Mecke: Soko Tierschutz erhebt schwere Vorwürfe gegen Behörden im Kreis Unna

Erst Selm, dann Werne: Zwei Tierschutzskandale in zwei Schlachthöfen erschütterten vor wenigen Wochen den Kreis Unna. Die politische Aufarbeitung hat begonnen - und es gibt schwere Vorwürfe.

Erst Prott in Selm, dann Mecke in Werne: Zwei große Tierschutzskandale erschütterten die Menschen im Kreis Unna und darüber hinaus in den vergangenen Wochen. In Schlachtbetrieben und Viehsammelstellen war es zu schrecklichen Szenen gekommen. Die Soko Tierschutz deckte beide Fälle auf.

Nische im Kampf gegen Großschlachter

Vorwürfe gegen das Kreisveterinäramt

Grüne haben mehr Fragen als Antworten

Forderung nach einem Umdenken

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Jahrgang 1979, aufgewachsen und wohnhaft in Bergkamen. Magister-Studium in Münster in Soziologie, Wirtschaftspolitik und Öffentlichem Recht. Erste Sporen seit 1996 als Schülerpraktikantin und dann Schüler-Freie in der Redaktion Bergkamen verdient. Volontariat und Redakteursstellen im Sauerland sowie Oldenburger Münsterland. Seit zehn Jahren zurück in der Heimat und seit Mai 2022 fest beim Hellweger angestellt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.