Öffentlichkeitsfahndung

Nach versuchtem Raub im Dezember: Polizei fahndet mit Foto nach Tätern

Im Dezember haben drei Personen versucht, zwei Frauen in der Sparkasse zu überfallen. Die Polizei sucht nun mit einem Bild von der Überwachungskamera nach den Tätern.
Zwei Mitarbeiterinnen eines Supermarkts sind beim Geldeinzahlen in der Sparkasse an der Kreisstraße überfallen worden. © Jessica Hauck (A)

Den Schock haben die beiden Frauen vermutlich immer noch nicht so ganz überwunden: Am 22. Dezember hatten drei Personen versucht, in der Selmer Sparkasse an der Kreisstraße 51, zwei Mitarbeiterinnen eines Supermarktes zu überfallen. Die Frauen – zum Tatzeitpunkt 19 und 31 Jahre alt – hatten Geld in den Automaten einzahlen wollen, als drei Männer mit einem Schlagstock auf sie zukamen und sie aufforderten, ihnen das Geld zu geben.

Nachdem die Frauen gesagt hatten, dass das Geld bereits im Automaten sei, flohen die Täter. Seitdem laufen die Ermittlungen. Jetzt auch mit einem Foto, wie die Polizei am Donnerstag (11. Februar) in einer Pressemittelung erklärte.

Die Polizei sucht mit diesem Bild von der Überwachungskamera nach den Verdächtigen.
Die Polizei sucht mit diesem Bild von der Überwachungskamera nach den Verdächtigen. © Foto Polizei © Foto Polizei

„Von den drei Tatverdächtigen wurde durch die Überwachungsanlage ein Foto aufgenommen. Auf Beschluss des Amtsgerichts Dortmund fahndet die Polizei nun mit einem Lichtbild nach den unbekannten Personen“, heißt es darin.

Darüber hinaus gibt es folgende Täterbeschreibungen:

Einer der mutmaßlichen Täter sei männlich, schlank und circa 1,50 Meter groß gewesen. Er hatte einen dunkles Teint und trug eine übergroße Jacke und eine Basecap mit weißer Aufschrift, so die Polizei.

Eine weitere Person sei circa 1,70 bis 1,75 Meter groß, trug eine dunkle Jacke mit Fellkragen, eine Jogginghose und weiße Turnschuhe.

Der dritte mutmaßliche Täter sei ebenfalls männlich, hat eine kräftige Statur und sei ungefähr 1,90 Meter groß. Er trug einen Hoodie mit der „Kappa 1967“ Logo, eine Jeanshose, und Arbeitsschuhe oder Boots, so die Polizei.

Hinweise nimmt die Polizeiwache Werne unter der Rufnummer 02389-921 3420 entgegen.