Nachbarn, Freunde und Kunden feiern in Cappenberg ein besonderes Fest

Dorfladen

Andreas Kurze nimmt sich Zeit für ein Gespräch mit den Kunden. Am Samstag besonders viel - nicht nur in dem einzigen Geschäft Cappenbergs, sondern vor allem auch davor.

Cappenberg

, 26.08.2019, 15:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nachbarn, Freunde und Kunden feiern in Cappenberg ein besonderes Fest

Die Selmer Band Derose ist in Cappenberg aufgetreten - das letzte Mal vor der Sommerpause. Nach Gaststpielen in Selm und Olfen genießen die drei Bandmitglieder (hier mit Andreas Kurze) erst einmal selbst die warmen Tage. Im Herbst sind sie aber wieder zurück. © Sylvia vom Hofe

Die Rosenstraße in Cappenbeg war am Samstag gesperrt auf der Höhe des Hauses Nummer 16 und etwas davor und dahinter: So viel Platz brauchte es für Bühne, Grill, Getränkestand, Tische, Bänke, Hüpfburg und mobilen Hühnerstall.

Jeder in Cappenberg sei bestimmt schon mal im neuen Dorfladen einkaufen gewesen, mutmaßt eine Mutter, deren achtjähriger Sohn mitten auf der gesperrten Straße zur Musik tanzt. „Der Dorfladen ist wirklich wichtig“, ergänzt Stephanie Happe, die ebenfalls mit ihren Kindern gekommen ist.

Sie und viele andere besuchen an diesem Samstag das Sommerfest des im Februar eröffneten Geschäfts. Ehepaar Balster-Spinne vom gleichnamigen Hof in der Selmer Bauerschaft Buxfort haben besondere Begleiter mitgebracht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Beim Sommerfest des Dorfladens

Das einzige Cappenberger Geschäft ist ein echter Treffpunkt im Dorf - erst recht beim ersten Sommerfest.
/
Die Selmer Band Derose ist in Cappenberg aufgetreten - das letzte Mal vor der Sommerpause. Nach Gaststpielen in Selm und Olfen genießen die drei Bandmitglieder (hier mit Andreas Kurze) erst einmal selbst die warmen Tage. Im Herbst sind sie aber wieder zurück.© Sylvia vom Hofe
Kinder ließen sich schminken.© Sylvia vom Hofe
Wie bunt sie werden wollten, konnten die Kinder selbst entscheiden.© Sylvia vom Hofe
0826se-Dorfladen Cappenberg© Sylvia vom Hofe
Das Ehepaar Balster-Spinne war zu Besuch.© Sylvia vom Hofe
Tische und Bänke standen auf der Rosenstraße.© Sylvia vom Hofe
Andreas Kurze (mit Hut) freut sich über den Zulauf.© Sylvia vom Hofe
Nachbarn und Freunde haben sich getroffen.© Sylvia vom Hofe
Das Wetter passte zum Thema: Sommerfest.© Sylvia vom Hofe
Für die Kinder gab es Programm.© Sylvia vom Hofe
Ob Spielen, Malen oder Hüpfen: Kindern wurde es nicht langweilig.© Sylvia vom Hofe
Groß und Klein Haben sich auf der Rosenstraße getroffen.© Sylvia vom Hofe
Unterhaltung und geselliger Austausch gehörten dazu.© Sylvia vom Hofe

Im Schatten des kniehohen Geheges schauen Hühner dem bunten Treiben der Menschen zu. Dass sie auf Reisen gehen, ist für die sechs Tiere nichts Neues. Sie lassen sich da sehen, wo sie gebucht werden. Die Hühner und ihre Kolleginnen beliefern das Geschäft mit Eiern. Andere Direktanbieter sind Kurzes Partner für Wurst, Fleisch, Käse und Gemüse.

Er freue sich über den guten Zulauf zum Fest, so Kurze. Für ihn sei mit dem Laden ein Traum wahr geworden: zu Hause arbeiten, sein eigener Chef sein, etwas für die Gemeinschaft tun und Zeit für die drei kleinen Kinder zu haben. „Wenn es nach mir geht, kann es so weiter gehen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt