Nachwuchsmusiker aus Selm räumen Preise ab

Wettbewerb "Jugend musiziert"

Ein besonders erfolgreicher Wettbewerb in der Burg Botzlar: Alle Teilnehmer, insgesamt 16 Nachwuchsmusiker der Musikschule im Fokus Selm, haben beim 54. Jugendwettbewerb "Jugend musiziert" einen Preis gewonnen. Was die jungen Tonkünstler bereits können, haben wir in mehreren Audios aufgezeichnet.

SELM

12.02.2017, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 7 bis 17 Jahren waren in den Kategorien Klavier, Harfe und Violinenensemble an drei Wettbewerbswochenenden in Hamm, Marl, Dortmund und Münster angetreten. Die Standorte richten sich nach dem Wohnort der Musikschüler. Es wurde ein dritter und ein zweiter Preis vergeben - 14 Preisträger konnten sich über einen ersten Preis freuen. „Wir waren gar nicht so aufgeregt“, erzählen Elica und Emilie. Die Schülerinnen zählen zu den erstplatzierten Pianistinnen. „Ich spiele schon vier Jahre lang Klavier und es macht immer noch Spaß“, sagt Emilie.

 

 

Das Bewertungssystem des Regionalwettbewerbs verläuft nicht nach der Rangfolge: erster, zweiter und dritter Platz. Jeder Teilnehmer erhält eine Punktzahl für seine musikalische Disziplin. Die Höchstzahl sind 25 erreichte Punkte. Das schaffte Schülerin Karlotta Haydn. Sie verzauberte die Jury an der Harfe. „Ich war nervös, aber es war eine große Freude mitzumachen“, sagt die 15-Jährige. Sie gehört zu den drei Teilnehmern mit voller Punktzahl für die die musikalische Reise weitergeht: Sie dürfen jetzt am Landeswettbewerb NRW teilnehmen, der Ende März stattfindet.

 

 

„Ich werde meine Stücke noch mehr verbessern und Feinheiten ausarbeiten“, sagt Karlotta Haydn, die schon auf den Bundeswettbewerb blickt. Stolz ist die Musikschule im Fokus aber jetzt schon. „Das ist wirklich ein sensationelles Ergebnis“, freut sich Musikschulleiterin Verena Volkmer gestern beim Preisträgerkonzert in der Burg Botzlar.

 

 

Hier offenbarte der begabte Nachwuchs einige Stücke aus dem Wertungsprogramm des Wettbewerbs. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom neugegründeten Förderverein der Musikschule. Das Publikum aus Familie, Freunden, Unterstützern und Lehrkräften spitze dabei gespannt die Ohren. „Wichtig ist nicht der Sieg, sondern der Spaß an der Musik“, riet Volkmer ihren jungen Schützlingen.

Der Wettbewerb "Jugend musiziert"
ist ein gesamtstaatlich geförderter Wettbewerb, vor allem auf Regionalebene.
Durch die Kultusministerkonferenz handelt es sich um einen anerkannten Schüler- und Jugendwettbewerb im Bildungswesen.
Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit ihr musikalisches Können der Öffentlichkeit zu zeigen.
Eine fachkundige Jury bewertet die Teilnehmer.
Drei Ebenen hält der Wettbewerb bereit: die Regional-, Landes- und Bundesebene.
16 Musikschüler der Musikschule Selm haben am Regionalwettbewerb teilgenommen.
Der Landeswettbewerb läuft vom 24. bis 28. März in Münster.

 

Lesen Sie jetzt