Nur eine Kommune im Kreis Unna hat weniger aktive Coronafälle als Selm

Coronavirus

Mit 21 gerade aktiven Coronafälle steht Selm im Kreisvergleich ganz gut da. Nur in einer Kommune gibt es derzeit weniger aktive Fälle als in Selm.

Selm

, 14.09.2021, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein neuer Coronafall ist am Dienstag für Selm gemeldet worden.

Ein neuer Coronafall ist am Dienstag für Selm gemeldet worden. © picture alliance/dpa

Ein neuer Coronafall ist am Dienstag (14. September) zur Selmer Statistik dazugekommen. 1192 Menschen aus der Stadt haben sich damit nun seit Ausbruch der Krise im vergangenen Jahr mit dem Coronavirus angesteckt.

Von diesen Fällen gelten allerdings nur noch 21 als gerade aktiv. Der größte Teil der Selmerinnen und Selmer, die sich angesteckt hatten, ist schon wieder gesundet: 1135 genesene Fälle sind in Selm dokumentiert worden. 36 Todesfälle hat es außerdem im Verlauf der Pandemie in der Stadt gegeben, die in Zusammenhang mit Corona stehen. Seit Mai ist hier kein weiterer Fall zur Statistik dazugekommen. Zuletzt waren im Kreis für Lünen Todesfälle gemeldet worden - sowohl am Montag als auch am Dienstag in jeweils einem Fall.

Nur in Holzwickede weniger Fälle

Selms Nachbarstadt Lünen ist auch die Kommune im Kreis mit dem meisten gerade aktiven Fällen. 193 Menschen sind dort aktuell angesteckt. Auch in Werne liegen die Fallzahlen deutlich höher als in Selm - dort gibt es mit 40 Fällen 19 mehr als in Selm. Nur eine Kommune im Kreis hat gerade sogar weniger aktive Fälle als Selm: Holzwickede mit 19.

Die Inzidenz im Kreis Unna liegt laut Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 66,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen (Stand: 14. September). Stationär behandelt werden im Kreis derzeit elf Menschen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt