OGS versteckt angemalte ,,Äckernsteine“ für die Kinder in Bork

Kinder und Corona

Vielen Kindern fehlen Spielpartner oder Abwechslung im Corona-Lockdown. Die OGS der Äckernschule Bork initiiert für die Kinder der Stadt eine besondere Corona-konforme Schatzsuche.

Bork

, 31.01.2021, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Steine sollen von Kind zu Kind in Bork weitergereicht werden.

Die Steine sollen von Kind zu Kind in Bork weitergereicht werden. © Ganz SELM e.V.

Das Team der OGS Bork unter der Trägerschaft von Ganz Selm e.V. beaufsichtigen in der Notbetreuung aktuell bis zu zwölf Kinder. Um allen Kindern in Bork eine Freude zu machen, schließt sich die OGS einer kreativen Aktion an. Die Kinder bemalen Steine, verstecken sie und andere Kinder können sie finden.

Finden und wieder verstecken

Für Kinder gäbe es im Moment nicht so viele Möglichkeiten, sich zu beschäftigen, erklärt Pressesprecher Lothar Kirchner. Sport- und Freizeitaktivitäten fielen aus. „Unsere Kinder haben schöne Steine bemalt, die ein bisschen Hoffnung und ein kleines Licht sein sollen, bei einem normalen Spaziergang in dieser ungewöhnlich tristen Zeit.“ Die Steine sind geschmückt mit kleinen Botschaften oder bunten Bildern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sehen die Äckernsteine aus.

Die Steine wurden von den Kindern einzeln angemalt.
29.01.2021
/
Das sind die Äckernsteine für die Kinder in Bork und Selm. © Ganz Selm e.V.
Das sind die Äckernsteine für die Kinder in Bork und Selm. © Ganz Selm e.V.
Das sind die Äckernsteine für die Kinder in Bork und Selm. © Ganz Selm e.V.
Das sind die Äckernsteine für die Kinder in Bork und Selm. © Ganz Selm e.V.
Das sind die Äckernsteine für die Kinder in Bork und Selm. © Ganz Selm e.V.
Das sind die Äckernsteine für die Kinder in Bork und Selm. © Ganz Selm e.V.
Das sind die Äckernsteine für die Kinder in Bork und Selm. © Ganz Selm e.V.

Die ,,Äckernsteine‘‘ gehen ab Dienstag (2.2.) in Bork auf Reisen und freuen sich, gefunden zu werden. Wenn Kinder aus Bork und Selm diese finden, freuen sich die Verantwortlichen über eine Mail (aeckernsteine@ganz-selm.de) mit einem Foto des Finders und einer kurzen Geschichte. Das Team der OGS Bork werde diese E-Mails für die Kinder ausdrucken. So können die Kinder die Reise ihrer Steine verfolgen. „Die Steine dürfen gern weiter versteckt werden, um eine kleine, positive Kette zu verbreiten‘‘, sagt Nina Grumme, die Koordinatorin der OGS Äckernschule Bork und Cappenberg.

Lesen Sie jetzt