Pfadfinder sammeln in Selm ausgediente Weihnachtsbäume ein

Weihnachtsbaumsammlung

Egal wie das Wetter wird, Kinder und Jugendliche des Selmer Pfadfinderstammes nehmen im Januar ausgediente Tannenbäume mit und freuen sich über Spenden.

Selm

03.01.2019, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch früher sammelten die Pfadfinder schon die Tannenbäume ein - sie kommen bei jedem Wetter vorbei.

Auch früher sammelten die Pfadfinder schon die Tannenbäume ein - sie kommen bei jedem Wetter vorbei. © Malberger

Wie schon in den vergangenen Jahren sammeln die Pfadfinder im Ortsteil Selm die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Hierzu treffen sich alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder am Samstag, 12. Januar, um 8.30 Uhr am Jugendheim Sankt Josef an der Kreisstraße.

Was brauchen die Helfer: wetterfeste Kleidung und Schuhe, warme Arbeitshandschuhe, vielleicht ihre Pfadfinderkluft und eine Warnweste. Denn sie sammeln auch bei schlechtem Wetter die Bäume ein.

Ab 9 Uhr sollten die Bäume an der Straße liegen

Die Pfadfinder sind voraussichtlich nachmittags fertig. Für Essen und Getränke für die Helfer ist den ganzen Tag über gesorgt. Die Organisatoren werden im Anschluss die Eltern anrufen, damit sie ihre Kinder abholen können.

Die Pfadfinder bitten die Weihnachtsbäume am 12. Januar bis 9 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand zu legen. Erkennbar durch eine Pfadfinder-Selm-Spendendose, werden die Pfadfinder dann um eine Spende bitten.

Zeltlager mit Gästen aus Workington

Der Pfadfinderstamm Selm benötigt die Spenden für die örtliche Jugendarbeit und das gespendete Geld kommt somit etwa 100 Kindern und Jugendlichen in Selm zugute. Ohne die Spenden aus der Tannenbaumaktion müsste der Zeltlagerbeitrag deutlich angehoben werden und viele Gruppenunternehmungen wären nicht finanzierbar.

Im Jahr 2019 wird beispielsweise ein Zeltlager mit Pfadfindern aus Workington in Schottland finanziell unterstützt.

Lesen Sie jetzt