Polizei fasst Drogendealer mit 14 Kilo Rauschgift

Fahndungserfolg

Landrat Konrad Püning spricht von einem schönen Erfolg, der Direktionsleiter Kriminalität Bernd Loeffler von einem großen Fisch: Der Kriminalpolizei Coesfeld ist ein bedeutender Schlag gegen Drogendealer gelungen. Ein 36-Jähriger hatte sogar extra eine Garage als Rauschgift-Lager angemietet.

SÜDKIRCHEN

, 24.02.2015, 13:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Polizei fasst Drogendealer mit 14 Kilo Rauschgift

Acht Kilogramm Marihuana und zwei Kilogramm Haschisch wurden sichergestellt.

Beim Haupttäter, einem 36-Jährigen aus Südkirchen, wurden Drogen mit einem Verkaufswert von rund 160.000 Euro sichergestellt. Der Südkirchener, er ist selbst nicht drogenabhängig, handelte mit Ecstasy, Marihuana, Haschisch, Kokain und Amphetaminen. Der Südkirchener sitzt in Untersuchungshaft, so auch ein 34-jähriger Mittäter aus Lüdinghausen. Er soll die Drogen verkauft haben. Wie die Polizei mitteilte, stammen die Abnehmer aus Lüdinghausen und dem näheren Umkreis.

Die Polizei kam dem Drogendealer aufgrund eines Tipps aus seinem Bekanntenkreis auf die Spur. Seit August wurde der Südkirchner observiert, sein Telefon wurde überwacht. Die Polizei stellte fest, dass er zwei- bis dreimal täglich auf einen Bauernhof in Ottmarsbocholt fuhr. Dort hatte er eine Garage und einen Abstellraum angemietet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Polizei Coesfeld stellt Drogen im Wert von 160.000 Euro sicher

Die Polizei hat einen großen Fahndunserfolg zu vermelden: Bei einer Pressekonferenz zeigten die Ermittler Berge von Rauschgift, die bei einem Drogendealer sichergestellt wurden.
24.02.2015
/
Landrat Konrad Püning (r.) und Bernd Loeffler, Direktionsleiter Kriminalität schauen sich den Drogenfund an.© Foto: Theo Wolters
2000 Pillen Ecstasy wurden gefunden.© Foto: Theo Wolters
Gefunden wuden auch 45 Kilogramm Streckmittel.© Foto: Theo Wolters
Die Drogen wurden auch mit Koffein gestreckt.© Foto: Theo Wolters
Die gefunden Drogen, im Vordergrund acht Kilogramm Marihuana.© Foto: Theo Wolters
Acht Kilogramm Marihuana.© Foto: Theo Wolters
In diesem umgebauten Schreibtisch wurden Drogen gefunden.© Foto: Theo Wolters
Vier Kilogramm Amphitamine wurden sichergestellt.© Foto: Theo Wolters
Auch ein kleine Waage wurde gefunden.© Foto: Theo Wolters
Zwei Kilogramm Haschisch wurden gefunden.© Foto: Theo Wolters
Acht Kilogramm Marihuana und zwei Kilogramm Haschisch wurden sichergestellt.© Foto: Theo Wolters
Schlagworte Nordkirchen

Mehrmals konnten die Polizeibeamten auch Fahrten nach Enschede feststellen. Als der Südkirchener am 19. Februar am Grenzübergang Gronau einreisen wollte, schnappte die Polizei zu. „Wir waren eigentlich sicher, dass wir in dem PKW Drogen finden würden“, so Bernd Loeffler. Dies war aber nicht so. Der Südkirchner wurde dennoch vorläufig festgenommen.

Am 20. Februar durchsuchten Polizeibeamte die Garage und den Abstellraum auf dem Bauernhof in Ottmarsbocholt und wurden fündig. Gefunden wurden 8 Kilogramm Marihuana, 2 Kilogramm Haschisch, 4 Kilogramm Amphitamine, 130 Gramm Kokain und 45 Kilogramm Streckpulver.  Aufgrund der Obeservation  ermittelte die Polizei den Mittäter aus Lüdinghausen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden 460 Gramm Amphitamine, 416 Gramm Marihuana und fünf Gramm Kokain sichergestellt.

Beide Täter vorbestraft

Während der Südkirchener schweigt, hat der Mann aus Lüdinghausen die Taten eingeräumt. „Er hat uns auch die Namen einiger Abnehmer mitgeteilt“, so Bernd Loeffler. Die Polizei rechnet mit rund 50 Verfahren gegen Abnehmer der Drogen. Beide Täter sind bei der Polizei nicht unbekannt. Der Südkirchner wurde bereits wegen Drogenhandel zu einer Freiheitsstrafe  von viereinhalb  Jahren verurteilt.  Nach der Verbüßung von drei Jahren wurde er Mitte 2013 aus der Haft entlassen. Die Lüdinghausener wurde 2007 zu 21 Monaten auf Bewährung verurteilt. 

Lesen Sie jetzt