Rauchmelder-Kontrollen: Was ist dran an Whatsapp-Warnungen vor falschen Feuerwehrleuten?

rnFake-Nachricht

Aktuell verbreitet sich die Nachricht, dass Betrügerbanden unterwegs sind um angeblich Rauchmelder zu überprüfen. Viele Menschen sind jetzt verunsichert, die Polizei bleibt entspannt.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 07.11.2019, 14:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Nachricht liest sich als wirklich wichtige Warnung, keine fremden Menschen ins Haus zu lassen: „Wir bekommen gerade Meldung intern von der Feuerwehr. Es sind Leute unterwegs, die sich von Haus zu Haus durcharbeiten und kontrollieren wollen, die Rauchmelder vorhanden sind.“

Auch der Tipp in der Whatsapp-Nachricht scheint naheliegend und absolut sinnvoll: „Polizei rufen“. Es handele sich schließlich um eine organisierte Verbrecherbande. Die Folgen überraschen nicht. In Olfen wird wie auch in anderen Orten die Nachricht „brav“ geteilt und weitergeleitet.

Auch Selmerin ist nach Whatsapp-Nachricht verunsichert

Michaela Hehemann aus Selm hat sich in unserer Redaktion gemeldet. Auch sie hat die Nachricht bekommen. Und sie ist direkt auf richtigen Spur: Häufig sei an solchen Nachrichten nicht viel dran. Oft sei es Spam oder es gehe um Angstmacherei. Allerdings ist sie sich bei der Einschätzung nicht ganz sicher.

Bjoern Korte von der Pressestelle der Kreispolizei Coesfeld bringt Klarheit in die Sache. „Es gibt keine Hinweise, dass eine Bande im Kreis Coesfeld unterwegs ist. Es liegt keine Anzeige vor.“ Die Polizei könne deshalb ein Stück weit Entwarnung geben.

Fake-Nachricht zum Thema Rauchmelder taucht immer wieder auf

Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich wieder einmal um eine Fake-Nachricht handelt, ist gerade beim Thema Rauchmelder sehr groß. „Diese Fake-Nachricht ploppt immer mal wieder auf, zuletzt im vergangenen Jahr“, sagt Bjoern Korte.

Auch das Internet Portal Mimikama ordnet die Situation wie die Polizei ein. „Nicht neu und noch immer Fake: Die Warnung vor den angeblichen Betrügerbanden, die Rauchmelder überprüfen wollen, ist wieder da“, titelt das Portal. Zudem weist es wie auch die Polizei darauf hin, dass es sich um eine alte Warnung handelt, die immer wieder kursiert.

Weil die Nachricht jedoch immer wieder Menschen total verunsichert, gehen Feuerwehren dennoch in die Offensive. Sie weisen auch aktuell wieder darauf hin, dass sie für die Kontrolle von Rauchmeldern nicht zuständig sind.

Eigentümer sind für Installation verantwortlich

Seit dem 1. Januar sind zwar Rauchwarnmelder in Nordrhein-Westfalen Pflicht. Der Hauseigentümer ist für die Installation verantwortlich. Der Mieter ist in der Pflicht, die Funktionstüchtigkeit der Geräte zu gewährleisten. Kontrolliert wird das aber nicht.

Whatsapp-Nachrichten mit der Warnung vor Banden sind also mit größter Vorsicht zu genießen. Trotzdem warnt die Polizei immer wieder davor, fremde Menschen ins Haus zu lassen. Vor allem wenn sie sich nicht ausweisen können. Wer Verdacht schöpft, sollte sofort die Polizei rufen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt