Raiffeisenmarkt in Selm baut um: Was sich ändert und was bleibt im Überblick

Markt an Ladestraße

Der Raiffeisenmarkt in Selm baut um, wird moderner. Und das passiert während des laufenden Geschäfts, Kunden können dort trotzdem ganz normal weiter einkaufen.

Selm

, 09.02.2020, 20:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Raiffeisenmarkt in Selm baut um: Was sich ändert und was bleibt im Überblick

Mitarbeiter Rainer Lorch freut sich über die ausgebaute Reitabteilung im Raiffeisenmarkt. © Marie Rademacher

Wie lange es den Raiffeisenmarkt an der Ladestaße in Selm gibt, können Christian Poppenborg und Matthias Czapracki aus dem Stegreif gar nicht beantworten. „Schon ewig“, sagt Christian Poppenborg, der Geschäftsführer der Raiffeisen Lüdinghausen eG. Zu den Gründen für die Umbauarbeiten, die gerade laufen, ergänzt Matthias Czapracki, der bei der eG Leiter des Bereichs Einzelhandel ist: „Man hat dem Markt angemerkt, dass er den Kunden über die letzten Jahre gute Dienste geleistet hat.“

Genau deshalb hängen seit Januar Schilder mit der Aufschrift „Wir bauen um“ an den Türen des Geschäfts. Es hat sich schon einiges getan: Ein neuer Fußboden im Stil von Altstadtpflaster liegt bereits, neue Regale sind installiert, insgesamt ist das Geschäft heller und freundlicher gestaltet als zuvor. Eine nachhaltige LED-Beleuchtung und neue, moderne Elemente im Verkaufs- und Kassenbereich sorgen dafür.

Kernkompetenzen: Garten und Tiere

Es gibt jetzt außerdem eine Art Wegführung „für die bessere Orientierung unserer Kunden“, wie Christian Poppenborg sagt. Auch am Sortiment ändert sich etwas. Weggefallen ist so die Getränkeabteilung des Raiffeisenmarktes. „Getränke sind einfach nicht unser Kerngeschäft“, erklärt Poppenborg. Diese Abteilung sei jetzt aufgelöst, um die Kernkompetenzen des Marktes auszubauen und zu stärken, ergänzt Matthias Czapracki.

Das ist zum einen der Bereich Garten, zum anderen der Bereich Tier. Beide wurden ausgebaut. Unter anderem gibt es auch einen großen Reitsport-Bereich, für den Mitarbeiter Rainer Lorch zuständig ist. Wie immer gibt es aber weiterhin Spielwaren im Raiffeisenmarkt, es gibt Berufsbekleidung, Heimtier- und Nutztierfutter oder regionale Lebensmittel. Außer dem Wegfall der Getränkeabteilung ändert sich nichts am Sortiment. Auch die Verkaufsfläche behält dieselbe Größe.

Veränderung des Außenbereiches steht noch an

Im Außenbereich wird sich in den nächsten Tagen und Wochen noch einiges tun: Die Parkplätze sollen etwas näher an den Markt heranrücken. „Die umlaufende Beschilderung wird dann die letzte Phase des Umbaus einläuten“, so Matthias Czapracki.

Während der gesamten Umbauphase läuft der Verkauf im Raiffeisenmarkt ganz normal weiter. „Das hat uns gut getan“, sagt Christian Poppenborg - die Kunden hätten zur Motivation beigetragen. „Für die vielen Worte, die uns Power gegeben haben, möchten wir uns bedanken“, sagt der Geschäftsführer. Zur Raiffeisen Lüdinghausen eG gehören acht Märkte, vier wurden in den vergangenen Jahren renoviert. Der in Selm gehört jetzt dazu.

Lesen Sie jetzt