"Refugees-Welcome"- Plakat in Selm verschwunden

An der Waltroper Straße

Ungefähr vier Wochen lang hing am Zaun von Familie Sehrbrock ein Plakat mit der Aufschrift "Die Welt ist bunt! Refugees Welcome". Jetzt ist das Plakat verschwunden. Und die Sehrbrocks stehen vor einem Rätsel.

Selm

von Marvin Hoffmann

, 25.09.2015, 16:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Refugees-Welcome"- Plakat in Selm verschwunden

Das Plakat an der Waltroper Straß?e, bevor es weg war.

Georg Sehrbrock und seine Frau haben es dort an der Waltroper Straße 140 zur Ankunft der ersten Flüchtlinge in der Zeltstadt aufgehängt. Tatkräftige Unterstützung erhielt das Ehepaar dabei von ihrem vierjährigen Sohn und der siebenjährigen Tochter. Nun ist das Plakat verschwunden. Sehrbrock hat bereits Anzeige erstattet.

„Einem Windstoß ist das Plakat ganz bestimmt nicht zum Opfer gefallen. Ich habe es mit mehreren Schrauben samt Unterlegscheiben befestigt“, sagt der Familienvater.

Jetzt lesen

Bemerkt hat die Familie vom Verschwinden des Plakats allerdings nichts. Es sei in der Nacht auf Mittwoch entwendet worden. „Da haben wir natürlich geschlafen“, so Sehrbrock. Die beiden Kinder seien sehr traurig über den Verlust „ihres“ Plakates. „Die können gar nicht verstehen, warum Menschen so etwas machen“, erklärt die Mutter.

Plakat wird ersetzt 

Georg Sehrbrock will das Plakat jedenfalls ersetzen: „Da wird dann jetzt halt eine Platte an den Zaun geschraubt und bemalt. Die kann keiner mehr abreißen.“ 

Die Polizei Unna möchte zu dem Verschwinden des 75 mal 195 Zentimeter großen Plakates noch keine Angaben machen. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagt Pressesprecherin Ute Hellmann, „Hinweise nehmen wir natürlich gerne entgegen.“ 

 

Immer auf dem Laufenden - das wichtigste zur Flüchtlingssituation in unserer Region in unserem Live-Blog:

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt