Rezept mit Video: So backen Sie typisch münsterländischen Struwen

rnBastel-Blog #zuhausebleiben

Zu Hause bleiben: Das ist in diesen Zeiten das Gebot der Stunde. Damit es in der Isolation nicht langweilig wird, zeigt Marie Rademacher in ihrem Blog Bastel-Ideen. Dieses Mal gibt’s ein Rezept.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 08.04.2020, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Karfreitag ohne Struwen? Das gehe jawohl gar nicht. Das sagte mir in der vergangenen Woche eine Bäckerin aus Selm, kurz nachdem sie mir zu meinem Einkauf nicht nur ein Päckchen Mehl, sondern auch einen kleinen Block Hefe als Geschenk mit nach Hause gegeben hatte. Das sind zwei wichtige Zutaten für den traditionellen Struwen - ein typisches Fastengericht für Karfreitag, das im katholischen Münsterland eine lange Tradition hat.

Jetzt lesen

Es gibt sogar eine eine Quelle aus dem Jahr 1090, die dokumentiert, dass den Damen des Frauenstifts in Freckenhorst bei Warendorf damals an Feiertagen die Speise gereicht werden solle, die in der Bevölkerung unter dem Namen „Struva“ bekannt ist, steht darin.

Wegen der Corona-Krise und ihren Auswirkungen auf den Lebensmittelmarkt ist es gerade sehr viel schwerer als sonst, Mehl und frische Hefe zu kaufen. Aber mit gutem Timing und ein bisschen Glück geht es schon noch: Deshalb zeigen wir heute im Blog #zuhausebleiben keine Bastel-Anleitung, sondern ein Struwen-Rezept

Struwen backen: Rezept als Video

Hand aufs Herz: Ich bin evangelisch und kenne Struwen nicht aus meiner eigenen Familientradition, sondern nur von Freunden und Bekannten. Daher weiß ich auch, dass es sehr viele unterschiedliche Rezepte und Spielarten gibt. Manche lassen so zum Beispiel einfach die Hefe weg, andere bereiten Struwen in der Fritteuse oder machen sie ohne getrocknete Früchte und tun stattdessen Vanille hinein.

Im Video finden Sie die traditionelle Variante des Rezepts:

Diese Zutaten brauchen Sie für das Rezept:

  • 500 g Mehl
  • 42 g frische Hefe
  • 350 ml Milch
  • 2 Eier
  • 60 g Zucker (davon 3 EL für den Teig und der Rest zum Bestreuen hinterher)
  • Prise Salz
  • 30 g Butter
  • 1 TL Zimt
  • 125 g Rosinen
  • Speiseöl zum Ausbacken in der Pfanne

Viel Spaß beim Nachmachen, bleiben Sie gesund!

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt