Ritter belagern Burg Vischering in Lüdinghausen

Am Wochenende

Spektakuläre Schwertkämpfe, mittelalterliche Modenschau und kunstfertige Handwerker: Auf der Lüdinghausener Burg Vischering gibt es am Wochenende zum achten Mal Ritterspiele. Freizeit-Ritter André Peter gibt einen Ausblick darauf, was Mittelalterfreunde erwartet.

LÜDINGHAUSEN

, 06.07.2016, 05:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ritter belagern Burg Vischering in Lüdinghausen

Die Schausteller decken das Mittelalter von 500 nach Christus bis 1500 ab.

Im Berufsalltag hilft der Physiotherapeut André Peter Menschen, wieder fit zu werden. In seiner Freizeit schlüpft er in die Rolle eines Ritters im Mittelalter. Zu Beginn der Sommerferien organisiert er am 9. und 10. Juli wieder die Ritterspiele auf Burg Vischering. Was fasziniert ihn daran? Und was treibt ihn an?

Als wir André Peter telefonisch erreichen, macht er direkt dem Veranstaltungsort ein Riesenkompliment. „Die Burg Vischering ist eine der schönsten Burgen im Münsterland.“ Damit ist schon geklärt, warum die Ritterspiele zum achten Mal dort stattfinden. Stets in Kooperation mit dem Kreis Coesfeld.

"Handverlesene Teilnehmer"

Ausdrücklich betont Peter, dass es kein Mittelalter-Markt sei: „Es ist eine mehr museale Veranstaltung mit handverlesenen Teilnehmern.“ Rund 200 Menschen wollen den Gästen einen Einblick in das Leben im Mittelalter ermöglichen. Es gehe ihnen nicht darum, Gewinn zu machen. „Der Eintritt ist frei, wir freuen uns jedoch über Spenden.“

André Peter hat eine andere Motivation: Nachdem er Robin-Hood-Filme angesehen hatte, stieß er in der Folgezeit auf die Mittelalter-Szene. Ganz besonders faszinierte ihn der Umgang mit Schwertern. Auf der Burg Vischering wird gezeigt und erklärt, wie im Film gefochten wird – und wie ein Vollkontakt funktioniert. So ist es eine Veranstaltung, die unterhält und Wissen vermittelt.

"Authentische Atmosphäre"

„Wir beschäftigen uns mit dem gesamten Mittelalter – auf sehr hohem Niveau“, sagt André Peter auf unsere Anfrage. Seit rund 15 Jahren arbeite er mit Menschen zusammen, die sich intensiv mit dieser Epoche von etwa 500 bis 1500 nach Christus beschäftigen.

Ein Konzept, das gut ankommt. Bei einem Rundgang im vergangenen Jahr lobten Besucher die „große Liebe zum Detail“ und die „authentische Atmosphäre“. Dazu trägt bei, dass 90 Prozent der Schausteller ihre Kleidung selbst anfertigen. Einfach aus Spaß an der Sache. Neben dem Beruf.

Handwerker zeigen historische Geräte

Etwas anders ist die Situation bei den Handwerkern, die teilweise von den Verkäufen auf Veranstaltungen wie den Ritterspielen leben. Gleichzeitig zeigen sie den Umgang mit historischen Gerätschaften, erläutern deren Aufbau und die Arbeitsweise damit.

Für die Kinder gibt es verschiedene Mitmachangebote: Sie können beispielsweise einen Bogen bauen oder Steine bearbeiten.

Termine
Die Ritterspiele auf der Lüdinghausener Burg Vischering, Berenbrock 1, steigen am Samstag zwischen 12 und 17.30 Uhr.
Am Sonntag beginnt das Spektakel schon um 11 Uhr und endet um 17.30 Uhr.
An beiden Tagen gibt es eine Modenschau: am Samstag um 14 Uhr, am Sonntag um 13 Uhr.
Kampfvorführungen sind am Samstag um 15.30 Uhr, Sonntag um 14.30 Uhr.   

 

 

 

Lesen Sie jetzt