Rückblick: Das war der Selmer Karneval 2016

Viele Bilder

Bunt, fröhlich und närrisch - so war die Karnevalssession 2016 in Selm. Ob beim traditionellen Karnevalsumzug, an Weiberfastnacht, beim Kinderkarneval oder unterwegs mit den Prinzenpaaren: Wir waren dabei und haben die Höhepunkte der tollen Tage auf vielen Fotos festgehalten. Hier gibt es alle Bilder.

SELM

, 13.02.2016, 08:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jede Menge Selmer feierten beim Karnevalsumzug 2016 mit. 23 Fußgruppen, 20 Wagen und drei Kapellen liefen mit. Mit farbenprächtigen Kostümen und ordentlich Kamelle werfend.

Jede Menge Selmer feierten beim Karnevalsumzug 2016 mit. 23 Fußgruppen, 20 Wagen und drei Kapellen liefen mit. Mit farbenprächtigen Kostümen und ordentlich Kamelle werfend.

Das war's: Die fünfte Jahreszeit ist offiziell beendet. Auch im Jahr 2016 wurde sie bunt und ausgelassen gefeiert.

Der Höhepunkt des Selmer Karnevals war auch in diesem Jahr der Umzug am Karnevalssamstag. 23 Fußgruppen, 20 Wagen und drei Kapellen waren in diesem Jahr mit dabei und feierten mit einem begeisterten Publikum in den Selmer Straßen. Sogar das Wetter spielte in Selm mit. Wir waren mit der Kamera dabei und haben das bunte Treiben auf fast 600 Bildern festgehalten:

 

Waren Sie auch beim Selmer Karnevalsumzug dabei? Dann stimmen Sie mit ab! Wir suchen den schönsten Wagen und die beste Fußtruppe:

Jetzt lesen

 

Auch an Weiberfastnacht ging es in Selm heiß her:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So feierte die Theatergruppe St. Josef in Selm Weiberfastnacht

Die Theatergruppe St. Josef feierte dieses Jahr zum ersten Mal nicht im Pfarrsaal - aber die Stimmung hat darunter nicht gelitten. Fröhlich feierten die 170 Frauen im ausverkauften Selmer Bürgerhaus. Wir waren mit der Kamera dabei und haben Eindrücke der ausgelassenen Feier gesammelt.
04.02.2016
/
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum ersten Mal fand die Weiberfastnacht der Theatergruppe St. Josef nicht im Pfarrsaal statt. Trotzdem war die Stimmung ausgelassen. 170 Frauen feierten im ausverkauften Selmer Bürgerhaus.© Foto: Vanessa Trinkwald
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Weiberfastnacht im Karnevalszelt Selm 2016

Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. „Nur“ 180 bis 200 Weiber feierten, sangen, schunkelten und tanzten im Zelt. Unterhalten wurden sie von einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.
05.02.2016
/
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Auch ein Gogo-Tänzer durfte nicht fehlen.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Stadtprinzessin Beate feierte im Elferrat mit.© Foto: Malte Bock
Sängerin Katti machte Stimmung.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Das Stimmungsduo Katti und Pitter sang für die närrischen Weiber.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Ein Gogo-Tänzer durfte nicht fehlen.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Auch ein Gogo-Tänzer durfte nicht fehlen.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Auch das Selmer Männerballett hatte einen Auftritt.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Auch das Selmer Männerballett hatte einen Auftritt.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Ein Gogo-Tänzer durfte nicht fehlen.© Foto: Malte Bock
Auch ein Gogo-Tänzer durfte nicht fehlen.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Ein Gogo-Tänzer durfte nicht fehlen.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Bei der Darbietung des Tanzcorps aus Krefeld geriet Moderatorin Gundula Schrader-Holz ins Staunen.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie. Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show. Die wagemutigen Einlagen der Tänzerinnen und Tänzer waren der Höhepunkt des Programms.© Foto: Malte Bock
Das Tanzcorps der GKG Krefeld 1878 e.V. bot eine beeindruckende Show.© Foto: Malte Bock
Der Einzug des Tanzcorps aus Krefeld war bereits beeindruckend.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Festgehalten für die Ewigkeit.© Foto: Malte Bock
Karnevalsprinzessin Beate feierte kräftig mit.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Prinzessin Beate hatte die Bühne fest im Griff und sang eifrig mit.© Foto: Malte Bock
Prinzessin Beate hatte die Bühne fest im Griff und sang eifrig mit.© Foto: Malte Bock
Prinzessin Beate hatte die Bühne fest im Griff und sang eifrig mit.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Zur großen Weiberfastnachtsparty im Festzelt auf dem alten Stadiongelände am Sandforter Weg kamen viele Frauen bunt verkleidet - bei weitem aber nicht mehr so viele wie in den vergangenen Jahren. Auf der Bühne gab es einen Programm-Mix aus Tanz, Gesang und Travestie.© Foto: Malte Bock
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Weiberfastnacht in Selmer Kneipen 2016

Was eine Party-Nacht in der Selmer Altstadt. Tanzen, tanzen und nochmals tanzen wollten die närrischen Weiber, die bei „Suer“ oder zu späterer Stunde in der „Altstadtschänke“ ihren großen Tag im Karneval feierten. Dabei waren die Kneipen keine männerfreie Zone, bunt kostümiert wurde Weiberfastnacht Seite an Seite gefeiert. So kann es weitergehen, denn mit dem großen Umzug am Karnevalssamstag wartet schon die nächste Party auf die Selmer Karnevalisten.
05.02.2016
/
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Ausgelassen wurde in den Kneipen der Selmer Altstadt Weiberfastnacht gefeiert. Ob bei Suer oder zu späterer Stunde in der Altstadtschänke: Die Frauen feierten ihren Tag. Oft einfallsreich verkleidet.© Foto: Malte Bock
Schlagworte

 

Die Kleinen kamen beim Karneval natürlich auch nicht zu kurz - und bewiesen in Selm, dass sie schon feiern können wie die Großen. Beim Kinderkarneval am Sonntag übernahmen die Kinder das Festzelt:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Karneval der Kinder im Festzelt

In der Samstagnacht feierten die Erwachsenen, am Sonntagnachmittag waren die Kinder dran: Mit einem Clown, Tanz, und Musik.
07.02.2016
/
Die Garden von Blau-weiß Bergkamen waren zu Besuch.© Foto: Jessica Bader
Die Garden von Blau-weiß Bergkamen waren zu Besuch.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kindergarde mit Prinzessin Emily tanzte für die Kinder.© Foto: Jessica Bader
Die Kindergarde mit Prinzessin Emily tanzte für die Kinder.© Foto: Jessica Bader
Die Kindergarde mit Prinzessin Emily tanzte für die Kinder.© Foto: Jessica Bader
Die Kindergarde mit Prinzessin Emily tanzte für die Kinder.© Foto: Jessica Bader
Die Kindergartd mit Prinzessin Emily tanzte für die Kinder.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kükengarde zeigte ihren Showtanz.© Foto: Jessica Bader
Die Kükengarde zeigte ihren Showtanz.© Foto: Jessica Bader
Die Kükengarde zeigte ihren Showtanz.© Foto: Jessica Bader
Die Kükengarde zeigte ihren Showtanz.© Foto: Jessica Bader
Die Kükengarde zeigte ihren Showtanz.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Clown Knopf alias Gesine Homrighausen kam als Ãœberraschungsgast. Und viele Kinder wollten mit ihr auf die Bühne.© Foto: Jessica Bader
Clown Knopf alias Gesine Homrighausen kam als Ãœberraschungsgast. Und viele Kinder wollten mit ihr auf die Bühne.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Clown Knopf alias Gesine Homrighausen kam als Ãœberraschungsgast. Und viele Kinder wollten mit ihr auf die Bühne.© Foto: Jessica Bader
Clown Knopf alias Gesine Homrighausen kam als Ãœberraschungsgast. Und viele Kinder wollten mit ihr auf die Bühne.© Foto: Jessica Bader
Clown Knopf alias Gesine Homrighausen kam als Ãœberraschungsgast. Und viele Kinder wollten mit ihr auf die Bühne.© Foto: Jessica Bader
Clown Knopf alias Gesine Homrighausen kam als Ãœberraschungsgast. Und viele Kinder wollten mit ihr auf die Bühne.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Prinz Luca und Prinzessin Emily hatten ihren großen Einsatz am Sonntag im Festzelt.© Foto: Jessica Bader
Prinz Luca und Prinzessin Emily hatten ihren großen Einsatz am Sonntag im Festzelt.© Foto: Jessica Bader
Prinz Luca und Prinzessin Emily hatten ihren großen Einsatz am Sonntag im Festzelt.© Foto: Jessica Bader
Die Kinder hatten am Sonntag das Sagen im Festzelt im Stadion. Tänze, Musik und ein Clown sorgten dafür, dass ganz schnell jede Menge Raketen gezündet wurden.© Foto: Jessica Bader
Die Garden von Blau-weiß Bergkamen waren zu Besuch.© Foto: Jessica Bader
Die Garden von Blau-weiß Bergkamen waren zu Besuch.© Foto: Jessica Bader
Schlagworte

 

Für die Selmer Prinzenpaare durfte natürlich ein Besuch beim Bürgermeister nicht fehlen. Und auch der Redaktion der Ruhr Nachrichten statteten sie einen Besuch ab:

 

Von Karnevalssamstag bis Aschermittwoch war das Rathaus traditionell in der Macht der Jecken, die ihre Machtübernahme ausgelassen feierten: 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So haben die Jecken 2016 in Selm die Macht übernommen

Mit der Schlüsselübergabe haben die Narren am Samstagmittag die Macht in Selm übernommen. So war die Machtübernahme.
06.02.2016
/
Mit dem Hubsteiger ging es mit Prinzessin und Bürgermeister bis auf 30 Meter in die Höhe. Sehr zugig - aber beide waren noch zu Scherzen aufgelegt.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
So war die Schlüsselübergabe am Feuerwehrgerätehaus in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Bürgermeister Mario Löhr und seine Stellvertreterin Jutta Steiner gaben die Schlüssel nicht so einfach her. Sie verteidigten sich mit einem kleine Feuerwehrschlauch.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Jutta Steiner musste pumpen, der Bürgermeister zielte. Viel Wasser regnete aber nicht aus dem Feuerwehrgerätehaus herab.© Foto: Jessica Bader
Jutta Steiner musste pumpen, der Bürgermeister zielte. Viel Wasser regnete aber nicht aus dem Feuerwehrgerätehaus herab.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Als erstes fuhren Kinderprinz Luca und Prinzessin Emily mit dem Hubsteiger herauf. Sie forderten einen Tag freien Eintritt für alle Kinder ins Freibad.© Foto: Jessica Bader
Als erstes fuhren Kinderprinz Luca und Prinzessin Emily mit dem Hubsteiger herauf. Sie forderten einen Tag freien Eintritt für alle Kinder ins Freibad.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Bei den Kindern ließ der Bürgermeister sich nicht lange bitten: Er rückte den Schlüssel raus. Eine Ladung Berliner gab es oben drauf.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Mit dem Hubsteiger ging es mit Prinzessin und Bürgermeister bis auf 30 Meter in die Höhe. Sehr zugig - aber beide waren noch zu Scherzen aufgelegt.© Foto: Jessica Bader
Mit dem Hubsteiger ging es mit Prinzessin und Bürgermeister bis auf 30 Meter in die Höhe. Sehr zugig - aber beide waren noch zu Scherzen aufgelegt.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Jessica Bader
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
So war die Schlüsselübergabe am Feuerwehrgerätehaus in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
So war die Schlüsselübergabe am Feuerwehrgerätehaus in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
So war die Schlüsselübergabe am Feuerwehrgerätehaus in Selm.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Narren haben jetzt bis Aschermittwoch die Macht in Selm. Das Stadtprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar haben Bürgermeister Mario Löhr die Schlüssel zur Macht abgenommen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Schlagworte

 

Doch auch die schönste Karnevalszeit muss einmal enden. Nach Abschluss der Feierlichkeiten zogen Polizei und Veranstalter in Selm ein positives Fazit.

 

So wurde in den Nachbargemeinden Karneval gefeiert:

Jetzt lesen

 

Seit Aschermittwoch ist nun die Fastenzeit angebrochen. Worauf die Menschen in der Region in diesem Jahr verzichten, ist ganz unterschiedlich - von Fleisch über Alkohol bis zum Handykonsum ist alles dabei. Verzichten auch Sie in der Fastenzeit auf etwas oder entscheiden Sie sich bewusst dagegen? Erzählen Sie es uns!

Jetzt lesen

 

Noch nicht genug vom Karneval? Dann schauen Sie doch mal in unser sprechendes Fotoalbum. Beim Klicken kommt ganz bestimmt nochmal die Stimmung der tollen Tage auf:

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt