Run auf Ausbildungsstellen in der Stadtverwaltung Selm

Stadtverwaltung

Das aktuelle Ausbildungsjahr ist nicht einmal drei Monate, da blicken junge Leute bereits auf 2021. Eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung ist im Corona-Krisen-Jahr besonders gefragt.

Selm

, 30.11.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Ausbildung im Amtshaus Bork bei der Stadtverwaltung Selm ist derzeit begehrt.

Eine Ausbildung im Amtshaus Bork bei der Stadtverwaltung Selm ist derzeit begehrt. © Sylvia vom Hofe

Eine Laufbahn im öffentlichen Dienst galt schon immer als krisenfest. Mitten in der Corona-Pandemie spricht das noch mehr Berufsanfänger an als ohnehin schon. Das belegt die große Zahl der jungen Leute, die sich für einen Ausbildungsplatz bei der Stadt Selm beworben haben. Die Entscheidung fällt im Dezember.

Engagiert, freundlich, kommunikativ, zuverlässig und teamfähig: So sollen die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sei, die zum 1. September 2021 eine Ausbildung bei der Stadt Selm beginnen. Die Fachoberschulreife ist außerdem Voraussetzung für die dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Die geforderten Eigenschaften beobachte viele bei sich.

113 Bewerbungen sind eingegangen im Amtshaus Bork- für gerade einmal drei Stellen. Alle, die in engere Wahl gekommen ist, wissen bereits Bescheid. Sie haben eine Einladung bekommen zu einem Vorstellungsgespräch. Es findet am Donnerstag, 3. Dezember, statt.

17 Bewerbungen für die Aufgabe des Klimaschutzmanagers

Vergleichsweise übersichtlich war die Zahl der Bewerbungen für die neue Aufgabe des Klimaschutzmanagers oder der Klimaschutzmanagerin. 17 Männer und Frauen hatten sich dafür beworben. Da sich viele Kommunen im Bereich Klimaschutz gerade besser aufstellen, ist das Angebot an Stellen zurzeit auch entsprechend groß. Die Vorstellungsgespräche in Selm waren am 23. November. Noch ist nicht bekannt, wer das Rennen gemacht hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt