Sauerländischer Gebirgsverein feierte Apfelfest

SGV-Heim Netteberge

Der Duft von in der Pfanne brutzelnden Reibekuchen lag am Sonntag in der Luft rund um das idyllisch gelegene SGV-Heim in Netteberge. Mitglieder des Sauerländischen Gebirgsvereins aus Lünen und Selm waren gekommen, um mit dem Apfelfest den Sommer feierlich ausklingen zu lassen.

BORK

von Von Marie Rademacher

, 26.09.2011, 13:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aber: Das Apfelfest trägt nicht umsonst seinen Namen. Rund um das SGV-Heim befinden sich nämlich Obstbäume im Besitz des Vereins. Sonntag wurde deshalb die Gelegenheit genutzt, die geernteten Äpfel zu verarbeiten.Vom Baum in die Schubkarre, von der Schubkarre in den Häcksler, von dort in die Presse - aus den eigenen Äpfeln gab es am Sonntag so frischen Apfelsaft für die Vereinsmitglieder.

Am Abend stand zudem noch eine Beobachtung der Fledermäuse an, die seit einiger Zeit am SGV-Heim hausen. Bei Renovierungsarbeiten war aufgefallen, dass sie sich unter dem Dach eingenistet haben. Seitdem hängen dort nun spezielle Kästen, in denen sie sich wohlfühlen können.

Lesen Sie jetzt