In Cappenberg

Schäferhündin „Nele“ auf der Fahrbahn des Cappenberger Damm unterwegs

Eine abenteuerlustige Schäferhündin sorgt am Donnerstagnachmittag (14.10.) für Probleme im Straßenverkehr. Denn „Nele“ rennt mitten in Cappenberg auf der Hauptstraße Cappenberger Damm.
Schäferhündin Nele ist in Cappenberg ausgebüxt. Der Besitzer versucht, sie wieder einzufangen. Das Bild zeigt einen Schäferhund, aber nicht Nele. © picture alliance/dpa

Eigentlich dürfen Autofahrer auf dem Cappenberger Damm in Cappenberg mit 50 Stundenkilometern unterwegs sein. Am Donnerstagnachmittag, kurz nach 15 Uhr fuhren die meisten Autofahrer jedoch eher Schrittgeschwindigkeit.

Das hatte einen guten Grund. Denn mitten auf dem Cappenberger Damm war ein Schäferhund unterwegs. Genauer gesagt eine Schäferhündin. Das Tier rannte relativ schnell kreuz und quer auf der Fahrbahn. „Nele“, so heißt die Schäferhündin, war in Richtung nördlicher Ortsausgang unterwegs. Das Tier schien sehr verunsichert zu sein, angesichts der zahlreichen Autos, die ihm entgegen kamen und hinter ihm herfuhren.

Autofahrer warnten mit Lichthupe

Autofahrer machten andere Fahrer mit der Lichthupe auf die Gefahr aufmerksam. Bei einer Nachfrage bei der zuständigen Polizei-Pressestelle in Unna kurz nach 16 Uhr hieß es, dass die Polizei derzeit keinen Einsatz in Cappenberg habe, aber von dem Vorfall mit dem Hund wisse.

„Der Besitzer von Nele ist derzeit dabei, den Hund wieder einzufangen, der ausgebüxt ist“, so ein Sprecher der Polizei. Vermutlich stamme das Tier aus Cappenberg und nun hoffe der Besitzer, seine Hündin wieder an die Leine zu bekommen.