Schwerer Unfall: 17-Jährige fuhr ohne Führerschein

Drei Schwerverletzte

Drei 17- und 18-Jährige sind am Donnerstagabend bei einem Unfall auf der B474 kurz vor Dülmen schwer verletzt worden. Erste Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass die 17-Jährige aus Lüdinghausen, die am Steuer saß, noch keinen Führerschein besaß.

LÜDINGHAUSEN/DÜLMEN

, 27.01.2017, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwerer Unfall: 17-Jährige fuhr ohne Führerschein

Der Wagen blieb senkrecht am Baum stehen.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, war die junge Frau auf der B474 in Höhe des Abzweigs Visbeck mit ihrem Pkw in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto landete zunächst im Straßengraben. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Pkw gegen zwei Bäume, die neben der Straße stehen. Am zweiten Baum kam das Fahrzeug zum Stillstand.

Während die Fahrerin von der Feuerwehr Dülmen aus dem Auto befreit werden musste, konnten die Beifahrer das Auto selbstständig verlassen.

Sowohl die 17-jährige Fahrerin als auch ihre 17 und 18 Jahre alten Mitfahrer wurden schwer verletzt. Es besteht nach Polizeiangaben aber keine Lebensgefahr.

Alle drei mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die K27 war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 3.30 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen dauern an. Nach Klärung des Sachverhaltes wird es auch darum gehen, wie lange die Unfallfahrerin jetzt gesperrt wird und somit keinen Führerschein machen kann.

Lesen Sie jetzt