Selm ist "Aktivste Vorlesehauptstadt" 2015

Bundesweite Auszeichnung

Die fleißigsten Vorleser kommen aus Selm. Am 20. November hatten die Wochenzeitung Die Zeit, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn zum Vorlesen aufgerufen. Die Selmer waren dabei besonders aktiv und erhielten neben Dresden und Bremen deshalb eine Auszeichnung.

SELM

von Megan Bogatzki

, 15.12.2015, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Selm ist "Aktivste Vorlesehauptstadt" 2015

Um zu Vorlesehauptstadt zu werden, wurden 700 Lesungen gebraucht. Eine Person musste mehreren vorlesen und dies vorher im Internet anmelden.

Mit einer besonders hohen Beteiligung gewann die Stadt Selm den Titel "Aktivste Vorlesehauptstadt 2015". Bereits zu Anfang des Jahres hatte der Verein „GANZ SELM e.V." zum Vorlesen aufgerufen. Von 27.054 Einwohner beteiligten sich insgesamt 2.681 Einwohner an der Aktion. Das ist jeder zehnte Selmer. So viele Bürger hatten in keiner Stadt zuvor teilgenommen.

Selm übertraf damit die Vorlesequote des Vorjahres bei Weitem. Die lag im vergangenen Jahr bei 2,54 Prozent in Rain. Vorgelesen wurde zum Beispiel in fast allen Selmer Schulen und Kitas, im Computerkurs, der Kunst-AG und beim Zirkus-Projekt. Der Vorlesetag soll zur Förderung von Lesekompetenz und zu mehr Lesefreude beitragen.

Eine Plakette für die Sieger

Insgesamt gab drei Kategorien. Neben der aktivsten Vorlesehauptstadt Selm, gab es Auszeichnungen für die außergewöhnlichste Vorlesestadt Dresden und die öffentlichkeitswirksamste Bremen.

Die Preisträger erhalten Anfang 2016 eine Plakette, die am Rathaus, der Stadtbibliothek oder einer anderen öffentlichen Einrichtung angebracht werden kann.

Der nächste Vorlesetag findet am 18.November 2016 statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt