Selm nimmt zum ersten Mal am Stadtradeln teil

Aktion im Juni

Die Stadt Selm nimmt 2017 zum ersten Mal an der bundesweiten Klima-Bündnis-Aktion "Stadtradeln" teil. Der Selmer ADFC-Sprecher Christian Jänsch hat ehrgeizige Ziele. Um den vergangenen Sieger toppen zu können, müssen die Selmer 880.000 Kilometer radeln.

SELM

13.03.2017, 06:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
Beim Stadtradeln soll Selm den Sieger vom vergangenen Jahr toppen. Das wünscht sich ADFC-Sprechers Christian Jänsch.

Beim Stadtradeln soll Selm den Sieger vom vergangenen Jahr toppen. Das wünscht sich ADFC-Sprechers Christian Jänsch.

Ein Ziel der teilnehmenden Städte ist es, eine möglichst hohe Zahl an geradelten Kilometern pro Einwohner zu erradeln. Im vergangenen Jahr hatte Bebensee/Schleswig-Holstein gesiegt mit erradelten 32,896 Kilometer pro Einwohner. „Um das zu toppen müssen die Selmer Teilnehmer innerhalb von drei Wochen 880.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen“, sagte Christian Jänsch. Das ist tatsächlich ambitioniert – allerdings mit einem Augenzwinkern vorgetragen.

Ziel: Menschen auf's Rad bringen

Um diesem Ziel näherzukommen sollten möglichst viele Selmer an der Aktion teilnehmen. Erster Schritt dazu war nun eine Informationsveranstaltung im Bürgerhaus. Rund zwanzig Radfahr-Begeisterte waren gekommen. Christian Jänsch und Anja Böckenbrink vom ADFC und Norbert Zolda von der Selmer Stadtverwaltung stellten die Kampagne vor: Ziel ist es Menschen auf’s Rad zu bringen, das Auto durch das Fahrrad zu ersetzen, Kinder an vermehrtes Radfahren heranzuführen. Insbesondere sollen auch Entscheidungsträger, also Kommunalpolitiker, durch ihre Teilnahme auf die Bedeutung des Radfahrens aufmerksam gemacht werden. Erreicht werden soll durch die Aktion eine Einsparung des Kohlendioxidausstoßes (CO2-Ausstoß). Nebenbei bringt es den Radlern viel Bewegung in der Natur.

Die Selmer Organisatoren planen das Stadtradeln vom 3. bis zum 23. Juni. Gewünscht ist, dass sich Teams anmelden. Das können Vereine, Nachbarschaften, Stadträte, Kollegen, Familien, Schulklassen sein, Einzelteilnehmer können aber auch mitmachen. Online werden dann die gefahrenen Kilometer für das Team und für den Einzelradler dokumentiert. Der ADFC Selm wird auch Listen an diejenigen ausgeben, die nicht die Möglichkeit haben, ihre Daten im Computer einzugeben.

Geradelte Kilometer werden auf Homepage veröffentlicht

Jeder Teilnehmer erhält ein grünes Bändchen, das ihn als Stadtradeln-Teilnehmer ausweist. Beim Eingeben der Daten ist Ehrlichkeit gefragt, überprüfen lassen sich die Angaben nicht. Auf der Homepage der Kampagne werden dann wöchentlich die geradelten Kilometer für die Stadt und der dadurch eingesparte Kohlendioxidausstoß veröffentlicht.

Nach Abschluss der gesamten Kampagne werden die Sieger ausgelobt. Dann wird – nach den ambitionierten Plänen von Christian Jänsch – Selm hoffentlich als die Stadt mit den am meisten gefahrenen Kilometern pro Einwohner ausgezeichnet. Die Selmer haben es in der Hand – oder besser in den Beinen.

Anmelde-Zeitpunkt folgt
Eine Anmeldung ist zurzeit noch nicht möglich, da sich zunächst die Stadt Selm als teilnehmende Kommune registrieren muss.
Zwei bis drei Wochen vor Beginn der Kampagne wird es eine weitere Info-Veranstaltung geben.
Die Kampagne Stadtradeln wurde erstmals im Jahr 2008 durchgeführt. 2016 nahmen 177 033 RadlerInnen teil. Sie legten insgesamt über 32 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Damit wurden laut Informationen der Veranstalter 4,6 Millionen Kilo Kohlendioxid-Ausstoß vermieden.

 

Lesen Sie jetzt