Was bringt der Wahlsonntag 2021? Zuletzt hatte Selm dieselben Parteienpräferenzen wie der Bund. © picture alliance/dpa
Vor der Bundestagswahl

Selm spiegelt Krise der Volksparteien: Die Bundestagswahlen seit 1990

Die Nachbarn im Norden sind schwärzer als der Bundesdurchschnitt, die im Süden roter. Selm dagegen war zumindest bei der Bundestagswahl 2017 ein Spiegelbild des Bundes: eine Langzeitanalyse.

Der Wahlsonntag 2021 verspricht spannender zu werden als jemals zuvor seit der Wiedervereinigung. Nie war es schwieriger eine Wahlprognose zu erstellen. Grund genug, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Wie haben sich die Selmerinnen und Selmer seit 1990 entschieden? Wie hätte der Bundestag ausgesehen, wenn sie allein es hätten entscheiden können?

Auch Selm wählte 1998 die Kohl-Regierung ab

Kritik an der Agenda 2010 ließ Zustimmung sinken

AfD wurde auch in Selm 2017 die drittstärkste Kraft

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.