Selm trifft sich in Concert: Band steht, Vorverkauf startet bald

Veranstaltung

Die erste größere Veranstaltung seit der Corona-Beschränkung gibt es am 28. August auf dem Hof von Bernd-Hubert Baumeister: „Selm trifft sich - in Concert“. Der Vorverkauf startet am Montag.

Selm

, 15.08.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Band Tres Tosteron spielt bei "Selm trifft sich - In Concert"

Die Band Tres Tosteron spielt bei "Selm trifft sich - In Concert" © Veranstalter

Die Freude war groß, als der Veranstalter Wilfried Reckers Ende Juli verkündete, dass er im August eine Live-Veranstaltung in Selm auf die Beine stellen will. „Der Zuspruch ist sehr hoch“, erklärt Reckers im Gespräch mit der Redaktion. „Die Leute sind froh, dass wieder etwas stattfindet und bewundern es auch, dass man in dieser Zeit was macht.“

Das Hygienekonzept für die Veranstaltung „Selm trifft sich in Concert“ sei nun genehmigt und auch weitere Details stehen nun fest, so Reckers. Zum Beispiel welche Band auftreten wird und wo es Tickets im Vorverkauf gibt.

„Ein anderes Feeling“

Wie bereits berichtet, wird die Veranstaltung am Freitag, 28. August, von 19 bis 22 Uhr (Einlass ist um 18.30 Uhr) auf dem Hof von Bernd-Hubert Baumeister an der Kreisstraße in Selm stattfinden. Wie auch bei der Veranstaltung „Sommer auf der Burg“ an der Burg Lüdinghausen wird es für alle Konzertbesucher Sitzplätze geben, die Bedienung erfolgt hauptsächlich am Tisch. „Es ist ein anderes Feeling“, sagt Reckers in Bezug auf die „Selm trifft sich“-Veranstaltungen, die es ohne die Corona-Pandemie gegeben hätte. „Diese Veranstaltung hat eher einen gemütlichen Charakter.“

Zu Essen gibt es das, was es auch bei „Selm trifft sich“ gibt, also zum Beispiel Currywurst, Pommes und Frikadellen. Die Getränke reichen über Bier, Wein, alkoholfreie Getränke bis hin zu Cocktails.

Vorverkauf ab Montag

Auftreten wird die Band Tres Tosteron. Das Trio besteht aus den Musikern Jörg Schebaum, Frank Schultz und Olaf Jordan. Mit Gitarren, Gesang und geringem technischen Aufwand wollen sie eine Menge Spaß und Musikalität auf die Bühne bringen. „Ihr Repertoire umfasst Songs der letzten 50 Jahre, die jeder kennt, aber nicht jeder spielt“, heißt es in der Selbstbeschreibung der Band. Mit ihren Interpretationen wollen sie ihr Publikum zum Mitsingen animieren.

Der Vorverkauf für die Tickets startet ab Montag, 17. August, wie Wilfried Reckers sagt. Ein Ticket kostet 8 Euro. Wegen der Corona-Pandemie ist das Kontingent auf 200 Tickets begrenzt. Auf der Rückseite der Tickets müssen die Besucher zudem ihre Kontaktdaten angeben. Die Tickets werden dann bei Eintritt eingesammelt.

Verschiedene Möglichkeiten, Tickets zu kaufen

Es gibt insgesamt drei Möglichkeiten, die Tickets zu erwerben: Beim Autohaus Selm in der Olfener Straße, beim Geschenkeladen My Home von Michaela König in der Ludgeristraße und falls eine größere Anzahl von Tickets erworben werden soll, geht das auch über Wilfried Reckers direkt: Tel. 0162/4310174.

Eine Abendkasse wird es zudem geben, allerdings nur, falls dann noch Tickets vorrätig sein sollten, so Reckers.