Selm: Zwei Motorradfahrer bei Unfällen verletzt

Donnerstagnachmittag

Bei zwei Motorradunfällen innerhalb von drei Stunden sind am Donnerstag zwei Motoradfahrer in Selm schwer verletzt worden. Erst krachte es auf der Münsterlandstraße, kurz darauf an der Kreuzung Olfener Straße/Römerstraße.

SELM

, 16.03.2017, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 64-jähriger Motorradfahrer aus Dortmund war gegen 13 Uhr auf der Münsterlandstraße in Richtung Kreisverkehr Olfener Straße unterwegs. Vor ihm fuhr eine 33-jährige Frau aus Lüdinghausen mit ihrem Auto. Als vor ihr ein Fahrschul-Fahrzeug bremsen musste, tat sie das auch. Der hinter ihr fahrende Motorradfahrer, er war mit zwei weiteren Kradfahrern unterwegs, über sah den Bremsvorgang und fuhr auf den PKW auf.

Durch den Sturz verletzte sich der Kradfahrer und wurde mit einem RTW nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Das Krad musste abgeschleppt werden. Im Einsatz war auch ein Rettungshubschrauber. Dieser konnte aber ohne Patienten starten. Die Münsterlandstraße war während der Unfallaufnahme für 45 Minuten halbseitig gesperrt. Nach Angaben der Polizei beträgt der Sachschaden etwa 3000 Euro.

Zweiter Unfall: Autofahrer übersah Motorrad

Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer gegen 15.30 Uhr bei einem Unfall im Bereich der Kreuzung Olfener Straße/Römerstraße. Dabei wollte ein PKW von der Olfener Straße aus links in die Römerstraße abbiegen. Der Autofahrer übersah den Motorradfahrer, der aus Richtung Olfen kam und Vorfahrt gehabt hätte. So kam es zum Zusammenstoß.

Angefordert wurde auch ein Rettungshubschrauber, der auf einer Wiese an der Olfener Staße landete.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt