Selmer Jugendkulturnacht bietet Tanz und alkoholfreien Cocktails in ungewohnten Räumen

rnNacht der Jugendkultur

Das Jugendzentrum Sunshine beteiligt sich am landesweiten Projekt „nachtfrequenz“, einem Tag von Jugendlichen und für Jugendliche. Das Team steht vor einer besonderen Herausforderung.

Selm

, 21.08.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am 28. September finden in unterschiedlichen Städten der Region die verschiedensten Projekte rund um das Thema Jugendkultur statt. „Es steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, ob wir bis zur Nachtfrequenz am 28. September schon in die neuen Räumlichkeiten umgezogen sind“, sagt Carina Eller, pädagogische Mitarbeiterin im Jugendzentrum Sunshine, auf Anfrage der Redaktion.

Einige Umzüge absolviert

Das Jugendzentrum Sunshine hat in den vergangenen Monaten durch den Umbau des Gebäudes am ursprünglichen Standort am Sandforter Weg schon einige Umzüge hinter sich gebracht. Vom ursprünglichen Jugendzentrum ging es im August 2017 zunächst in die Räumlichkeiten der ehemaligen Pestalozzischule, von der das Team rund um Christine Ambrosi im April dieses Jahres noch ein weiteres Mal umziehen musste.

Seit Mai befindet sich das Sunshine nun im ehemaligen Pfarrheim St. Josef an der Kreisstraße. Und dort findet dann auch die Jugendkulturnacht in Selm statt.

Für die diesjährige „nachtfrequenz“ haben die Sunshine-Mitarbeiter gemeinsam mit den jungen Besuchern und Besucherinnen ein Programm auf die Beine gestellt, das viel Flexibilität erlaube. „Außerdem möchten wir feiern, dass trotz der vielen Umzüge noch immer viele Stammbesucher jeden Tag den Weg zu uns ins Sunshine finden“, so Eller.

Motto: Sunshine de luxe

Gewünscht haben sich die Jugendlichen eine Teenie-Disco und so steht in diesem Jahr in Selm alles unter dem Motto „Sunshine de luxe – ein Tag für dich“. Ab 16 Uhr wird der rote Teppich ausgerollt und bei der Gestaltung cooler Sportbeutel als Partyaccessoire können sich die Teilnehmer schon einmal langsam auf den Abend einstimmen. Wer noch an seinen Tanzschritten arbeiten möchte, kann sich schon einmal in den anschließenden Dance-Workshops mit Hip-Hop Trainer John Bakuma warmtanzen.

Fotoerinnerungen

Danach heißt es dann: Get the party startet! Neben lauten Beats gibt es außerdem Snacks vom Abendbuffet sowie alkoholfreie Cocktails an der Bar. Und es erwartet die Gäste noch etwas ganz Besonderes: „Um den Abend unvergesslich zu machen, steht zudem eine Fotobox bereit“, berichtet Carina Eller. Die Jugendkulturnacht läuft am 28. September von 16 bis 22 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die „nachtfrequenz - Nacht der Jugendkultur“ feiert übrigens in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag, teilt Stefanie Görtz, Pressesprecherin der nachtfrequenz, mit. 90 Städte und Gemeinden beteiligen sich in diesem Jahr daran.

Lesen Sie jetzt