Ein Wahlplakat der SPD hängt Wochen nach der Bundestagswahl noch am Cappenberger Damm. © Arndt Brede
Wahlplakate

Selmer Ordnungsamt kontrolliert, wo noch Wahlplakate hängen

Gut drei Wochen nach der Bundestagswahl ist das Gros der Wahlplakate in Selm verschwunden. Doch vereinzelt hängt noch Partei-Werbung an Laternenpfosten. Jetzt wird das Ordnungsamt tätig.

Wer würde bei der Bundestagswahl das Rennen machen? Welche Kandidaten gingen überhaupt vor Ort an den Start? All das sahen die Selmer wochenlang anhand von Wahlwerbung, die in der gesamten Stadt aufgehängt worden war.

Getan hatten das die Parteien selbst – und dazu brauchte es eine Genehmigung.

An der Buddenbergstraße werben die Grünen noch für sich.
An der Buddenbergstraße werben die Grünen noch für sich. © Arndt Brede © Arndt Brede

„In der Sondernutzungsgenehmigung zum Aufhängen der Wahlplakate ist den Parteien eine Frist gesetzt, bis zu der die Plakate zu entfernen sind“, erklärt Stadtsprecher Malte Woesmann. Maximal eine Woche nach der Wahl mussten die Werbeplakate wieder aus dem Straßenbild verschwunden sein.

Nur noch vereinzelte Plakate

In Selm ist das Gros der Plakate tatsächlich auch abgehängt worden, aber vereinzelt hängen die Plakate noch an Straßenlaternen. Immerhin zeigte eine Stichprobe unserer Redaktion, dass es Wahlwerbung verschiedenster Parteien ist – und nicht nur eine ihrer Pflicht nicht nachgekommen ist.

Auch die FDP hat noch ein Plakat an der Buddenbergstraße hängen.
Auch die FDP hat noch ein Plakat an der Buddenbergstraße hängen. © Arndt Brede © Arndt Brede

Dennoch muss auch diese Wahlwerbung noch entfernt werden, und deshalb ist jetzt der Außendienst des Ordnungsamtes dabei festzustellen, von welchen Parteien noch Wahlplakate in Selm hängen. „Diese Parteien werden dann mit einer Frist aufgefordert, die Plakate zu entfernen“, erklärt Woesmann. Passiert dann noch immer nichts, würden die Plakate durch die Stadt entfernt – und das den Parteien in Rechnung gestellt.

Über die Autorin

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.