Selmer und Franzosen feiern Europa im Kleinen

25 Jahre Städtepartnerschaft

Vor 25 Jahren haben die Spitzen von Selm und dem französischen Walincourt-Selvigny die Partnerschaftsurkunde unterschrieben. Und die Städtepartnerschaft lebt. Seit Samstag ist eine 68-köpfige Delegation aus Selm in Nord- Frankreich, um die 25-jährige Freundschaft zu feiern – mitgereist ist auch unser Lokalreporter.

SELM/WALINCOURT-SELVIGNY

, 01.10.2017 / Lesedauer: 2 min
Selmer und Franzosen feiern Europa im Kleinen

Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.

Schon kurz nach der Ankunft nach siebenstündiger Fahrt begrüßte Michel Boniface, Bürgermeister von Haucourt, einer der elf zu Walincourt-Selvigny gehörenden Gemeinden, die Gäste am Samstagnachmittag mit warmen Worten. „Ich bin froh, Sie begrüßen zu können.“

Er erwähnte besonders diejenigen, die von Anfang an, also seit 25 Jahren, die Bande der Freundschaft fest knüpfen. Zu Gast sind auch Vertreter aus Selms anderen Partnerstädten Workington (England) und Iwkowa (Polen).

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Zu Besuch in Selms Partnerstadt Walincourt-Selvigny

Nachdem eine Besuchergruppe aus Frankreich im März in Selm weilte, um mit den deutschen Partnern das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zu feiern, ist nun eine Delegation aus Selm von Samstag, 30. September, bis Montag, 2. Oktober, zum Gegenbesuch nach Walincourt-Selvigny. Hier gibt's Fotos vom ersten Tag.
01.10.2017
/
Begrüßung durch Michel Boniface (Mitte), Bürgermeister von Haucourt.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Der erste Tag verlief schon mit vielen Begegnungen atmosphärisch schön.© Foto: Arndt Brede
Monika Zientz (v.l.). Mechthild Nolden und Margret Göhler überreichen Jerémie Hutin, Chef des Orchesters Union Musicale das selbst gestaltete Plakat zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft.© Foto: Arndt Brede
Schlagworte Selm

Diese Zusammensetzung der Gästeliste unterstreicht, was Selms Bürgermeister Mario Löhr vor Antritt der Fahrt den Ruhr Nachrichten gegenüber geäußert hatte: Dass nämlich der europäische Gedanke ganz vorn steht.

Konzert des Selmer Blasorchesters

Noch am Samstagabend waren die Besucher aus Deutschland, Polen und England Gäste des Orchesters Union Musicale. Die Musiker hatten ein Buffet gezaubert, bei dem es sich trefflich plaudern ließ. „Diese Begegnungen zeigen, dass die Städtepartnerschaften leben“, sagte dann auch eine sichtlich zufriedene Monika Zientz, Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften.

Am Sonntag erwarten alle Beteiligten ein Konzert des Selmer Blasorchesters mit dem Orchester Union Musicale sowie abends ein offizieller Festakt. Es wird aber auch genügend Gelegenheiten geben, die Partnerschaft in persönlichen Begegnungen

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Die Partnertadt
Walincourt-Selvigny ist eine französische Gemeinde mit rund 2100 Einwohnern.
Der Ort liegt 96 Kilometer von Lille entfernt - im Norden Frankreichs.
Am 22. März 1992 besiegelten die Stadtspitze die Partnerschaft mit Selm. 
Von Samstag (30. 9.) bis Montag (2. 10.) sind insgesamt 68 Gäste aus Selm in Walincourt: zehn politische Vertreter, unter anderem Bürgermeister Mario Löhr, außerdem viele Mitglieder des Selmer Blasorchesters, die dort mit der Union Musicale zusammen spielen.
Auch viele Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins sind dabei. Aus Polen sind neun Freunde, aus England drei angereist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt