Darum heulten die Sirenen in Bork am Samstag

Feuerwehreinsatz

Sirenenalarm gab es am Samstagnachmittag in Bork. Die Feuerwehr war schnell vor Ort. Der Einsatz war dann aber auch schnell beendet.

Bork

, 15.05.2021, 13:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Aplerbecker Bahnhofstraße hat am späten Freitagabend (14.5.) ein Anbau gebrannt, der direkt an ein Wohnhaus angrenzte. (Symbolbild)

An der Aplerbecker Bahnhofstraße hat am späten Freitagabend (14.5.) ein Anbau gebrannt, der direkt an ein Wohnhaus angrenzte. (Symbolbild) © dpa

Um etwa 13.15 Uhr am frühen Samstagnachmittag, heulten die Sirenen in Bork auf. Die Feuerwehr machte sich schnell auf den Weg zur Weiherstraße in Bork. Dort hatte in einer Wohnung für betreutes Wohnen ein Rauchmelder ausgelöst, wie Thomas Isermann von der Feuerwehr in Selm berichtet.

Vor Ort gab es aber schnell Entwarnung, der Einsatz dauerte nicht lang. Die Feuerwehr begutachtete die Wohnung, konnte aber keine Gefahrenquelle finden. Einen Brand gab es nicht. „Wir konnten die Ursache für den Rauchmelderalarm nicht feststellen“, erklärt Thomas Isermann. „Wir gehen von einem technischen Defekt aus.“

Gute Nachrichten also für die Bewohner: Sie konnten direkt wieder zurück in ihre Wohnung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt