So läuft der Abriss der Selmer St.-Josef-Kirche

Gebäudeentkernung

Der Abriss der Kirche St. Josef hat begonnen. Bis jedoch mit Hilfe von Baggern die Mauern eingerissen werden, dauert es noch einige Zeit. Zunächst haben Mitarbeiter des Abbruchunternehmens mit dem Entkernen des Pfarrsaals begonnen. Große Container sind vor dem Saal aufgestellt. Alles muss getrennt werden.

SELM

, 14.11.2016, 18:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
So läuft der Abriss der Selmer St.-Josef-Kirche

Der Abriss von St. Josef hat begonnen, wogegen der Turm mit Beton stabilisiert wird.

Holzvertäfelungen verschwinden in einem Container. In den anderen werfen die Mitarbeiter Metall. Rund zwei Wochen sollen die Entkernungsarbeiten andauern. Aufgenommen werden auch die Fußböden. Erst wenn nur noch die Wände stehen, kommt der Bagger zum Einsatz.

Abgerissen wird dann zunächst der Pfarrsaal bis zum Kirchengebäude. Anschließend beginnen die Arbeiten am ehemaligen Wohnhaus. Von dort arbeiten sich die Mitarbeiter des Unternehmens zum Kirchturm vor. Dann sollen die Stabilisierungsarbeiten am Kirchturm beendet sein.

Pläne sehen Erschließungsstraße vor

Am Montag wurde der erste Beton zur Stabilisierung gegossen. Mit einem großen Kran wurde der Beton von oben auf die neue Zwischendecke gelassen. Rund 1,3 Tonnen Eisen wurden für diese Decke verbaut.

Stehen die Container für den Abriss zurzeit auf dem Kirchplatz, so werden die LKW, wenn die Bagger ihre Arbeit beginnen, von der Neuen Werner Straße zum Gelände fahren. Angelegt wird eine rund acht Meter breite Baustraße. Die Pläne für die Umgestaltung des Geländes sehen in diesem Bereich eine neue Erschließungsstraße vor. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt