Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spannung pur am letzten Spieltag: Wer wird Meister? Die Fanclubs haben ihre Tipps verraten

rnMeisterschaft

Die BVB-Fans, die den Schwarzgelben an diesem Wochenende die Daumen drücken, haben im Falle der Meisterschaft ganz unterschiedliche Pläne. Und was sagen die rot-weißen „Feinde“?

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 18.05.2019 / Lesedauer: 4 min

Angenommen, nur mal angenommen, Bayern verliert 1:2 gegen Frankfurt. Und gleichzeitig gewinnt Dortmund 3:1 in Gladbach. Dann wäre die Welt für Christian Lübbert aus Nordkirchen ein Fest.

„Ich hoffe mal ganz fest, dass die Bayern verlieren“, sagt der 44-Jährige, der für den BVB-Fanclub „Bis zum bitteren Ende“ Nordkirchen spricht. 18 von den insgesamt 33 aktiven Nordkirchener Fans fahren am Samstag mit einem Bus nach Gladbach, um ihren BVB mit Leib und Seele anzufeuern. „Ich persönlich fahre allerdings nicht hin“, erklärt Lübbert. Er guckt ab 15.30 Uhr das Spiel bei Freunden, die den Pay-TV-Sender Sky haben.

„Wir freuen uns auf jeden Fall über eine erfolgreiche Saison.“

Sollte sein Daumendrücken helfen, könnte es gut sein, dass einige der Fans zum Borsigplatz pilgern werden. „Geplant ist es nicht, das würde sowieso nur Unglück bringen“, sagt Lübbert und lacht. „Aber einige würden dann sicher hinfahren. Ich werde dann spontan entscheiden.“

Spannung pur am letzten Spieltag: Wer wird Meister? Die Fanclubs haben ihre Tipps verraten

Christian Lübbert ist 1. Vorsitzender des BVB Fanclub Nordkirchen und rundum zufrieden. © Beate Dorn (A)

Und wenn doch der FC Bayern Meister wird, will Lübbert den Kopf nicht hängen lassen: „Dann freuen wir uns über eine doch sehr erfolgreiche Saison, und beim nächsten Fanclub-Treffen werden wir sicherlich ein Bierchen extra trinken.“

Wie soll man tippen? Mit dem Kopf oder dem Herzen?

Wolfgang Barton vertritt den Selmer BVB-Fanclub. „Wenn die Spiele so ausgehen wie Christian Lübbert tippt, dann ist das eingetreten, worauf wir alle hoffen“, sagt er. „Wir fahren auch mit 20 Personen hin zum Spiel, und zwar mit drei anderen Fanclubs zusammen.“ Der 62-Jährige lässt nicht viele Spiele aus, wenn es um den BVB geht. „Meine Frau macht da schon einiges mit“, sagt er und lacht. „Aber ich kenne welche, die sind permanent unterwegs. Die fahren sogar mit zum Trainingslager nach Chicago.“

Spannung pur am letzten Spieltag: Wer wird Meister? Die Fanclubs haben ihre Tipps verraten

Drei BVB-Fans (v.l.): Wolfgang Barton, Hans W. Schumacher und Markus Kapp. © Malte Woesmann (A)

Nach seinem Tipp gefragt, wird er dann doch erst einmal vorsichtig: „Soll ich jetzt mit dem Kopf tippen oder mit dem Herzen?“ Mit dem Herzen natürlich. „Bayern verliert 1:2, und der BVB gewinnt 3:2.“ Na also, geht doch.

Wie damals beim Pokalfinale 1989

Sollte das Traumergebnis stehen, wird Barton sich wieder fühlen wie damals, 1989 beim Pokalfinale in Berlin, als der BVB Werder Bremen mit 4:1 bezwang.“ Das wär was“, sagt Barton. „Dann würden wir am Samstagabend erst mal im Vereinslokal das Spiel durchdiskutieren, und dann am Sonntag ab zur Siegesfeier.“

Und dann wird sicher auch wieder seine Frau mitfeiern. „Fan ist sie ja schon“, sagt Barton, „aber sie ist nicht so verstrahlt wie ihr Mann.“

Der Vorsitzende der Schwarz-Gelben-Garde Olfen ist Wilhelm Merten. Er ist deutlich zurückhaltender als die Selmer und Nordkirchener Fans. „Ich tippe 3:1 für den BVB, aber der BVB wird trotzdem kein deutscher Meister“, prophezeit er düster. Und wenn doch? „Wenn das so ist: Wir haben die Kasse voll, da können wir es richtig krachen lassen“, kündigt der 53-Jährige an.

Geguckt wird gemeinsam, und zwar nach der Generalversammlung, die am Samstag im Leohaus stattfindet. Und fährt er auch zum Borsigplatz, wenn der BVB deutscher Meister wird? „Nein, das werd ich mir nicht antun“, sagt Merten. „Ich brauche diese Menschenmassen nicht. Da kann man lieber schon am Samstagabend feiern.“

Bayern-Fans sind siegessicher: „Das Fässchen steht bereit.“

Und was sagen die Fans des rot-weißen Vereins, der ebenfalls Ambitionen auf die Meisterschaft hat? „Wir brauchen nur einen Punkt“, freut sich Birgit Godejohann. Die 58-Jährige gehört dem Fanclub „Bayern Power Olfen“ an. Gemeinsam mit dem Gladbacher, Schalker und Kölner Fanclub werden sie in der Stammgaststätte „De Paot“ die Konferenz verfolgen.

Spannung pur am letzten Spieltag: Wer wird Meister? Die Fanclubs haben ihre Tipps verraten

Wilhelm Sendermann (r) ist Mitglied im Olfener Bayern-Fanclub (hier bei einer Ehrung). Am Samstag hält er zum FC Bayern. © Antje Pflips (A)

„Das Gute ist, dass wir vor heimischem Publikum spielen“, sagt sie. Trotzdem müsse man sich konzentrieren, um „mit Wille und Leidenschaft“ zu siegen. „Alles ist im Fußball möglich, und so eine kuriose Zeit haben wir noch nie gehabt, mit Höhen und Tiefen“, sagt Birgit Godejohann. Doch sie ist siegessicher: „Unser Fässchen steht schon bereit.“

Auch Bürgermeister Wilhelm Sendermann wird im „De Paot“ das Spiel verfolgen. Er glaubt an einen 4:1-Sieg der Bayern. „Der BVB wird 1:1 spielen.“ Sendermann freut sich über ein spannendes Saisonende. „Am Ende lieben wir alle guten Fußball.“

Lesen Sie jetzt