Der Rat hat beschlossen, wie mit der Erstattung der OGS-Beiträge umgegangen werden soll. © Marcel Kusch/dpa
Offene Ganztagsschule

Stadt investiert in Selmer Grundschulen – Viel Geld für Sanierungen

Für über 300.000 Euro will die Stadt Selm das Angebot der Offenen Ganztagsschule (OGS) verbessern. Dabei profitiert eine Grundschule besonders von dem Fördergeld.

Insgesamt 312 Kinder in Selm nutzen das Angebot der Offenen Ganztagsschule (OGS). Um dieses Angebot erweitern und verbessern zu können, fließt nun Geld in die Grundschulen.

„Nach der Bund-Länder-Vereinbarung und der Förderrichtlinie für NRW sind Zuwendungen zum beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung an Grundschulen gewährt worden“, teilt Stadtsprecher Malte Woesmann mit.

Schulerweiterung an der Overbergschule

Insgesamt 260.800 Euro bewilligte die Bezirksregierung Arnsberg der Stadt Selm als Schulträgerin. Der Eigenanteil der Stadt liegt bei 15 Prozent. „Die förderfähigen Kosten betragen somit 306.823 Euro“, so Woesmann.

Ein Teil davon fließt in Planungskosten für die Schulerweiterung an der Overbergschule einschließlich der OGS. Die schlagen mit etwa 76.000 Euro zu Buche. „Die Vorplanung hierfür ist abgeschlossen, die Genehmigungsplanung wird vorbereitet“, berichtet der Stadtsprecher.

Weil die Fördermittel allein nicht ausreichen würden, seien für den Bau noch Eigenmittel der Stadt notwendig. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2022 geplant, die Fertigstellung dann für Sommer 2023.

Der größte Teil der Förderung fließt in die Sanierung der Fenster der Overbergschule, die etwa 200.000 Euro kosten soll. Etwa 30.000 Euro sind für Mobiliar sowie Spiel- und Sportausstattung der OGS eingeplant.

Über den Autor
Redakteur
1989 im Ruhrgebiet geboren, dort aufgewachsen und immer wieder dahin zurückgekehrt. Studierte TV- und Radiojournalismus und ist seit 2019 in den Redaktionen von Lensing Media unterwegs.
Zur Autorenseite
Dennis Görlich

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.