Stadt Selm teilt mit: Rückkehr zum Wechselunterricht nicht vor dem 17. Mai

Schulen

Die Inzidenz im Kreis Unna ist seit zwei Tagen unter 165 - also unter der Grenze, aber der Wechselunterricht bald wieder möglich wäre. Vor dem 17. Mai wird das aber nichts, erklärt die Stadt Selm.

Selm

06.05.2021, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frühestens am 17. Mai wird es in Selm wieder Wechselunterricht geben, hat die Stadt jetzt mitgeteilt.

Frühestens am 17. Mai wird es in Selm wieder Wechselunterricht geben, hat die Stadt jetzt mitgeteilt. © Carina Strauß (Archiv)

Die Rückkehr zum Wechselunterricht an den Schulen in Selm wird es nicht vor dem 17. Mai geben. Das hat die Stadt jetzt in einer Pressemitteilung bekannt geben.

Zum Hintergrund: Mit Inkrafttreten der sogenannten „Bundesbremse“ im Kreis Unna war auch der Distanzunterricht in den Schulen angeordnet worden. Ab einer Inzidenz von 165 ist dieser verpflichtend. Seit Mittwoch (5. Mai) hat der Kreis Unna das erste Mal diesen Grenzwert wieder unterschritten. Auch am Donnerstag (6. Mai) sank der Wert erneut auf aktuell knapp 160. Bleibt die Inzidenz fünf Tage lang stabil unter dieser Marke, sind erste Lockerungen für die Kindertagesbetreuung und Schulen zu erwarten, gibt der Kreis Unna bekannt.

Kreis Unna hat Entscheidung getroffen

“Die Feststellung darüber, also die offizielle Bekanntgabe, muss jedoch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) machen. Für eine bessere Planbarkeit hat das Schulamt des Kreises Unna in Rücksprache mit der Oberen Schulaufsicht, der Bezirksregierung Arnsberg, nun informiert, dass eine Rückkehr in den Wechselunterricht frühestens für Montag, 17. Mai, zu erwarten ist. Das bedeutet, dass selbst wenn die Inzidenz im Kreis Unna die nächsten Tage weiterhin stabil unter 165 bleibt, in der kommenden Woche noch der Distanzunterricht in den Schulen bleibt“, erklärt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt