Stadt will Cappenbergern vorstellen, wie sich das Dorf entwickeln soll

Cappenberg

Darauf haben die Cappenberger sicher schon lange gewartet. Auf das Ortsteilentwicklungskonzept nämlich. Das Warten hat nun ein Ende.

Cappenberg

23.10.2019, 09:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stadt will Cappenbergern vorstellen, wie sich das Dorf entwickeln soll

Wie Cappenberg sich weiterentwickeln soll, erfahren die Cappenberger während einer Bürgerversammlung.. © Marvin K. Hoffmann

Im Mai 2019 nahmen Vertreter der Stadt Selm und des beauftragten Plaungsbüros während einer Bürgerversammlung Ideen für das Konzept mit. „Mithilfe dieser Form der Öffentlichkeitsbeteiligung wurde den Bewohnerinnen und Bewohnern Cappenbergs die Gelegenheit zu einer Kommentierung des bisherigen Arbeitsstandes sowie die Einbringung weiterer Projektideen und Maßnahmenvorschläge gegeben“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Jetzt lesen

Ob beziehungsweise wie diese Projektideen und Maßnahmenvorschläge eingearbeitet worden sind, erfahren die Cappenberger während einer zweiten Bürgerversammlung.

Zweite Bürgerversammlung

In dieser zweiten Bürgerversammlung möchten die Stadt Selm und das Büro „plan-lokal Körbel + Scholle Stadtplaner PartmbB“ aus Dortmund das fertige Ortsteilentwicklungskonzept für Cappenberg vorstellen. Diese Versammlung findet am Montag, 18. November, um 18 Uhr im Haus Kreutzkamp statt.

Zu den Ideen, die während der ersten Bürgerversammlung auf den Tisch kamen, gehören:

  • Eine Skateanlage am Zunftbaum.
  • Den LKW-Durchgangsverkehr über 7,5 Tonnen aus Cappenberg rauszuhalten.
  • Die Möglichkeit zu schaffen, sogenannte Tiny Houses zu bauen.
  • Ein Dorfgemeinschaftshaus.
  • Das touristische Potenzial Cappenbergs besser zu nutzen, etwa durch die Reaktivierung der Minigolfanlage.
Lesen Sie jetzt