Starkregen in Selm: Feuerwehr musste Keller am Grünen Weg leerpumpen

Freitagabend

Ordentlich geschüttet hat es am Freitagabend in Selm. So schlimm wie am vergangenen Wochenende war es aber wohl nicht. Trotzdem war die Selmer Feuerwehr im Einsatz.

Selm

, 15.08.2020, 11:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ordentlich geregnet hat es am Freitagabend auch an der Kreisstraße.

Ordentlich geregnet hat es am Freitagabend auch an der Kreisstraße. © Weitzel

Heftiger Starkregen ging am Freitagabend (14.8.) auch über Selm nieder. Während in der Nachbarstadt Lünen die Feuerwehr gleich zu 24 Einsätzen ausrückte, hatten die Selmer Einsatzkräfte nicht so viel zu tun. Das zeigt, dass das Unwetter örtlich ganz unterschiedlich ausgeprägt ist.

Dennoch sind auch in Selm Keller vollgelaufen. Die Feuerwehr war zum Grünen Weg gerufen worden, um Regenwasser abzupumpen. Dabei blieb es aber auch am Freitagabend.

Die Einsatzlage war kein Vergleich zum Unwetter am vergangenen Sonntag (9.8.), als bei der Feuerwehr in Selm innerhalb weniger Stunden 123 Notrufe aufgelaufen waren. Es war ein Ausnahmezustand. Weil die Kanalisation die Wassermengen nicht mehr fassen konnte, kam es zum Rückstau im Klärwerk, der das Wasser in den Abflüssen wieder nach oben drückte.

Jetzt lesen

Bis Montagabend (20.8.) kann es nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes immer wieder zu Hagel und Starkregen kommen. Örtlich eingrenzen können die Experten die Wetterlage nicht. „Wir haben es weiterhin mit örtlich begrenzten Gewittern zu tun. In einem Stadtteil geht förmlich die Welt unter und am anderen Ende der Stadt ist keine Wolke am Himmel. Die Frage ist nicht, ob es meine Stadt trifft, sondern ob es mich trifft“, so eine Meteorologin des Wetterdienstes.

Jetzt lesen

Starkregen ging an der Buchenstraße nieder.

Starkregen ging an der Buchenstraße nieder. © Weitzel

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt