Südkirchener Unternehmer spendet für die Waldschule

CAPPENBERG Unscheinbar sah sie aus, die Spendenbox, die die Geschwister Dirk und Jennifer Appel mit in die Waldschule Cappenberg brachten: eine braune Pappschachtel mit Einwurfschlitz. Doch der Inhalt überzeugte sofort.

von Von Katrhrin Strehle

, 12.01.2009, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Geschwister Jennifer (r.) und Dirk (M.) Appel übergeben ihre Spendenbox, in Anwesenheit von Bürgermeister Jörg Hußmann, an Martina Schmidt von Boeselager von der Waldschule Cappenberg.

Die Geschwister Jennifer (r.) und Dirk (M.) Appel übergeben ihre Spendenbox, in Anwesenheit von Bürgermeister Jörg Hußmann, an Martina Schmidt von Boeselager von der Waldschule Cappenberg.

Rund 500 Euro Spenden übergaben die beiden an das Team der Waldschule. "Für uns ist das ein gewichtiger Betrag", freute sich auch Bürgermeister Jörg Hußmann, der 1. Vorsitzende des Trägervereins Waldschule Cappenberg.

Sammlung beim Umtrunk

Vor Weihnachten hatte Dirk Appel von der Appel GmbH in Südkirchen die Idee, zu einem vorweihnachtlichen Umtrunk einzuladen. Hier wollte er Spenden für die Waldschule sammeln. Eingeladen waren Freunde, Verwandte und Bekannte, aber auch befreundete, ortsansässige Unternehmen. "Die Spende ist also eine Gemeinschaftsleistung", sagt Appel.

Dass er mit dem Geld die Waldschule Cappenberg unterstützt, habe verschiedene Gründe: "Erstens wollten wir, dass die Spende regional bleibt. Dann finden wir gut, dass sich das Angebot der Einrichtung an alle Altersgruppen richtet. Und für uns in unserem Gewerbe ist natürlich der Werkstoff Holz wichtig - und damit hat die Schule ja auch zu tun."Loch im Haushaltstopf

Spenden wie diese sind für die Waldschule wichtig. 20 000 Euro fehlen dieses Jahr im Haushaltstopf. Martina Schmidt von Boeselager, die Leiterin der Schule, freut sich daher ganz besonders: "Ich finde es toll, dass ein junger Unternehmer unsere Bildungseinrichtung unterstützt, die ja jetzt auch nicht direkt bei ihm um die Ecke liegt", meint sie.

Lesen Sie jetzt