Die digitalen Medien sollen selbstgesteuertes Lernen und vernetztes Denken fördern sowie Teilhabe ermöglichen. Die Stadt Selm investiert dieses Jahr 400.000 Euro in die Digitalisierung. © Marcel Schürmann (A)
Digitalisierung der Schulen

Technik an Selmer Schulen soll Lernen fördern – und hilft ukrainischen Kindern

Das Lernen an den Schulen in Selm wird digitaler. Dafür greift die Stadt tief ins Portemonnaie. Neben Tablets waren auch bereits 3D-Drucker und Roboter auf der Einkaufsliste.

Die Digitalisierung der Selmer Schulen schreitet voran: Knapp 1000 Tablets stehen den rund 2130 Schülerinnen und Schülern mittlerweile zur Verfügung. Die gute Ausstattung mit Tablets komme den Schulen aktuell besonders bei der Einbeziehung der ukrainischen Flüchtlingskinder zugute, heißt es von der Stadt.

Teilhabe ermöglichen und Kreativität befördern

400.000 Euro für das Jahr 2022

Über den Autor
Redakteur
1989 im Ruhrgebiet geboren, dort aufgewachsen und immer wieder dahin zurückgekehrt. Studierte TV- und Radiojournalismus und ist seit 2019 in den Redaktionen von Lensing Media unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.