Tendenz der Inzidenzwerte in den Kreisen Coesfeld und Unna uneinheitlich

Inzidenzwerte

Das Impfgeschehen nimmt zu. Getestet wird auch nach wie vor viel. Wie haben sich angesichts dieser Umstände die Inzidenzwerte zum Wochenanfang entwickelt?

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 14.06.2021, 08:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Inzidenzwerte sinken auch im Kreis Unna. Das gesteigerte Impfgeschehen - hier im Impfzentrum Unna - trägt wohl mit dazu bei.

Die Inzidenzwerte sinken auch im Kreis Unna. Das gesteigerte Impfgeschehen - hier im Impfzentrum Unna - trägt wohl mit dazu bei. © Arndt Brede

Die Inzidenzwerte sinken landesweit. Für das ganze Land Nordrhein-Westfalen weist das Landeszentrum Gesundheit NRW mit Stand Montag, 14. Juni, 0 Uhr, einen Inzidenzwert - also den Wert der labortechnisch bestätigten COVID-19-Fälle der letzten sieben Tage, gemessen auf 100.000 Einwohner - von 17,7 aus. Am Montag hatte der Wert noch bei 18,9 gelegen.

Im Kreis Coesfeld ist der Inzidenzwert etwas angestiegen. Er liegt am Montag, 14. Juni, bei 9,1. Am Sonntag hatte der Wert 8,6 betragen.

Im Kreis Unna entwickeln sich die Inzidenzwerte positiv. Hatte das Landeszentrum Gesundheit am Sonntag, 13. Juni, noch einen Inzidenzwert von 14,7 ausgewiesen,. liegt der Wert am Montag bei 12,9.

Der Blick in die benachbarten Kreise und Kommunen (Zahlen in Klammern sind Vortagswerte):

  • Kreis Borken 7,3 (7,3).
  • Dortmund 18,2 (17,7).
  • Stadt Münster 7,0 (6,7).
  • Kreis Recklinghausen 18,6 (19,9).
  • Kreis Steinfurt 8,3 (8,3).
  • Kreis Warendorf 14,0 (16,2).
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen
Olfener Kinderärztin zu Impfungen ab 12 Jahren: „Finde es sehr befremdlich“