Betrugsvorwürfe: Betreiber von Testzentrum in Selm ist insolvent

Medican

Auch in Selm hatte der unter Betrugsvorwürfen stehende Testzentrumsbetreiber Medican ein Zentrum betrieben. Nun hat Medican Insolvenz angemeldet.

Selm

, 14.07.2021, 14:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Testzentrum in Selm, das sich auf dem Parkplatz des Hellweg-Baumarkts befand, ist schon längst verschwunden.

Das Testzentrum in Selm, das sich auf dem Parkplatz des Hellweg-Baumarkts befand, ist schon längst verschwunden.

Es war das bisher letzte Testzentrum, was in Selm eröffnet hatte und auch das erste, was wieder verschwand: Das Testzentrum des Bochumer Betreibers Medican auf dem Parkplatz des Hellweg-Baumarktes.

Inzwischen hat Medican Insolvenz angemeldet, wie aus einer Mitteilung des Amtsgerichts Bochum hervorgeht. Zunächst hatte der WDR darüber berichtet und angegeben, dass Unternehmen könne nicht mehr auf seine Konten zugreifen und Mitarbeitende auch nicht mehr bezahlen.

Betreiber bestreitet Vorwürfe

Medican war Ende Mai in die Schlagzeilen geraten. Damals hatten Journalisten aufgedeckt, dass der Betreiber offenbar in viel größerer Anzahl Corona-Tests meldete und das Geld dafür kassierte, als tatsächlich Menschen getestet worden waren.

Aktuell läuft auch immer noch das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Bochum, sie wirft Medican Abrechnungsbetrug vor. Zwei Verantwortliche von Medican befinden sich in Untersuchungshaft. Der Inhaber des Unternehmens ließ über seinen Anwalt gegenüber der Presseagentur dpa mitteilen, dass er die Vorwürfe gegen ihn bestreite. Es habe nie die Absicht bestanden, „irgendjemanden zu betrügen“, sagte er demnach.

Jetzt lesen

Bei Medican handelte es sich um eine der größten Testzentrumsbetreiber in NRW. Er unterhielt unter anderem Testzentren in Köln, am Düsseldorfer Flughafen, aber auch in Dortmund und eben auch Selm. Dort war das Testzentrum in einem weißen Zelt erst Anfang Mai eröffnet worden. Ende Mai - nach Bekanntwerden der Vorwürfe - hatte dann die Baumarktkette Hellweg unserer Redaktion mitgeteilt, dass man Medican aufgefordert habe, sämtliche Testzentren von den Baumarkt-Parkplätzen zu entfernen. Hellweg hatte zuvor erklärt, man habe dem Unternehmen lediglich kostenlos die Parkplätze zur Verfügung gestellt, stehe aber in keinerlei geschäftlichen Beziehungen.

Die Stadt Dortmund sowie die Stadt Münster hatten Medican auch kurz nach Bekanntwerden der Vorwürfe die Betriebserlaubnis entzogen. Der Kreis Unna hatte das nicht vor, wie ein Sprecher des Kreises unserer Redaktion gesagt hat. Die Zuständigkeiten zu den Testzentren seien gar nicht geregelt gewesen, sagte der Sprecher. Beim Kreis sah man keine Kapazitäten für weitere Kontrollen, die zum Beispiel über die Beurteilung der hygienischen Zustände hinausgingen.

Wegen des mutmaßlichen Betruges im großen Stil waren danach die Regeln für Testzentren verschärft worden. Für sie gibt es nun striktere Kontrollen, zudem sanken die abrechenbaren Preise für die Tests. Aktuell gibt es in Selm noch fünf offizielle Testzentren, vier davon in Apotheken.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt